Steven Isserlis & Connie Shih - "Komponisten und ihre Musen" Tickets - Kempen, Paterskirche - im Kulturforum Franziskanerkloster

Event-Datum
Donnerstag, den 14. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Burgstr. 19,
47906 Kempen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Kempen (Kontakt)

Eine Ermäßigung erhalten Personen unter 18 Jahren, Schüler, Auszubildende, Studenten, Inhaber des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses", Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Wenn Schwerbehinderte auf fremde Hilfe angewiesen sind, erhält auch die Begleitperson diese Ermäßigung. Personen unter 18 Jahren, für die Leistungen nach SGB II oder SGB XII gewährt werden, erhalten bei Vorlage des „Kempener Kultur- und Freizeitpasses" eine weitere Ermäßigung um 50% auf die ursprünglich für Kinder und Jugendliche vorgesehenen...(Mehr Info)
Ticketpreise
von 12,55 EUR bis 29,05 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Komponisten und ihre Musen - Steven Isserlis & Connie Shih
Steven Isserlis (Violoncello) & Connie Shih (Klavier)

“Komponisten und ihre Musen”

Clara Schumann, arr. S. Isserlis: Romanzen; Robert Schumann: Romanzen op. 94; Kapralova: Deux Ritournelles op. 25; Martinu: Cellosonate Nr. 1; Holmès: O Menestrel ami des Dieux; Franck: Sonate A-Dur
Donnerstag, 14. März 2019, 20:00 Uhr

Fast zwei Jahrzehnte ist es her, dass Steven Isserlis schon einmal zu einem Celloabend in Kem-pen war, und schon damals galt er als eine der großen Cellisten unserer Zeit. Er ist eine außer-gewöhnliche Persönlichkeit, deren Ausstrahlung weit über seine phänomenalen Fähigkeiten als
Cellovirtuose hinausgeht. Charakteristisch – auf seiner Homepage tritt er auf als „cellist, author, musical explorer and general enthusiast“. Jüngere und aktuelle Highlights seiner Agenda umfas-sen einen kompletten Zyklus der Bachschen Cellosuiten in der Wigmore Hall, ein Konzert mit Sir András Schiff im Beethovenhaus in Bonn auf Beethovens eigenem Cello, Auftritte beim Festival in Luzern, bei den BBC Proms, mit dem Los Angeles Philharmonic und ein Beethoven-Zyklus mit Robert Levin beim Edinburgh-Festival. Auf BBC Radio 4 präsentierte er die Dokumentation ‘Fin-ding Harpo’s Voice’ über Harpo Marx, einem seiner ganz persönlichen Helden. Isserlis’ mit zahl-reichen Preisen gekrönte Diskographie umfasst u.a. die Bachschen Cellosuiten, die Beethoven-
Werke für Cello und Klavier mit Robert Levin und die Cellokonzerte von Elgar und Walton mit dem Philharmonia Orchestra unter der Leitung von Paavo Järvi. Im September 2016 veröffent-lichte Sony Classics seine Neueinspielung von Brahms’ Doppelkonzert mit Joshua Bell. Steven Isserlis hat zwei populäre Kinderbücher über das Leben der großen Komponisten geschrieben. Sein neuestes, den musikalischen Haus- und Lebensregeln von Robert Schumann gewidmetes Buch, erschien 2016. Steven Isserlis, Commander of the British Empire, ist einer von nur zwei lebenden Cellisten, die in die Gramophone Hall of Fame aufgenommen wurden. Isserlis wird begleitet von der kanadischen, jetzt in Freiburg lebenden Pianistin Connie Shih, die sowohl als Solistin als auch als Begleiterin zahlreicher prominenter Solisten (z.B. Manuel Fischer Dieskau, Tabea Zimmermann, Isabelle Faust etc.) international erfolgreich ist. Eine besonders intensive Zusammenarbeit verbindet sie mit St. Isserlis, mit dem sie beispielsweise eine ausgedehnte Australientournee unternommen hat.