Bild: Stipendiatenkonzert - HfM DresdenBild: Stipendiatenkonzert - HfM Dresden
Jetzt Tickets für das Stipendiatenkonzert der HfM Dresden im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Im Rahmen der 20. Tschechisch-Deutschen Kulturtage. Kooperation der HfM Dresden mit der Brücke/Most-Stiftung und der Euroregion Elbe/Labe 

Klement Slavický: Drei Mährische Tanzfantasien
Wolfgang Amadeus Mozart: Sinfonia concertante
Antonio Rosetti: Hornkonzert d-Moll
Antonín Dvorák: „Die Mittagshexe” op. 108 
Violine: Josef Vlcek/Klasse Prof. Natalia Prischepenko
Viola: Anežka Ferencová/Klasse Prof. Vladimír Bukac
Horn: Jana Kiselová/Klasse KV Prof. Friedrich Kettschau
Leitung: Prof. Ekkehard Klemm und Studierende aus den Dirigierklassen

Im Rahmen der TDKT präsentieren sich auch in diesem Jahr Stipendiaten der Brücke/Most-Stiftung und des DAAD gemeinsam mit der Nordböhmischen Philharmonie Teplice. Fortgesetzt wird dabei die Reihe tschechischer Kompositionen, die in Deutschland sehr selten erklingen. Hierzu zählen insbesondere die Werke des in Tschechien lange unterdrückten Komponisten Klement Slavický. Doch auch Rosettis Hornkonzert und die sinfonische Dichtung „Die Mittagshexe“ von Dvorák dürfte in Dresden einer Entdeckung gleichkommen, während Mozart Zeit seines Lebens zu Prag ein lebendiges Verhältnis hatte.
Foto: Josef Vlcek