Stuttgarter Kammerorchester Tickets - Wilhelmshaven, Stadthalle Wilhelmshaven

Event-Datum
Samstag, den 29. Februar 2020
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Grenzstraße 32,
26382 Wilhelmshaven
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadthalle Wilhelmshaven (Kontakt)

Bei Veranstaltungen bei denen Ermäßigungen angeboten werden, gelten diese für Schüler, Studenten, Auszubildende und Bundesfreiwilligendienstleistende.
Ticketpreise
von 31,90 EUR bis 52,60 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Stuttgarter Kammerorchester
Katia und Marielle Labèque / Klavier

Stuttgarter Kammerorchester
Das Stuttgarter Kammerorchester, ab 2019/2020 geleitet vom neuen Chefdirigenten Thomas Zehetmair, begeistert seit über 70 Jahren durch seine Verbindung von Tradition und Entdeckergeist. Neben der Neuinterpretation seines Kernrepertoires von Bach bis ins 20. Jahrhundert setzt das Stuttgarter Kammerorchester auf spannende Projekte in der zeitgenössischen Musik und arbeitet dabei mit herausragenden Künstlern und Ensembles. Das Orchester nimmt seine Aufgabe als musikalischer Botschafter durch eine rege Tournee- und Gastspieltätigkeit weit über Europa hinaus wahr und reiste in der Saison 2018/2019 zu Konzerten nach Japan, Nepal und Indien.

Katia und Marielle Labèque
Ihre Aufnahme der Originalfassung für zwei Klaviere von Gershwins »Rhapsody in Blue« erhielt 1981 direkt eine Goldene Schallplatte: Die Schwestern Katia und Marielle Labèque haben seither nicht nachgelassen, gemeinsam an zwei Klavieren zu überzeugen. Sie arbeiten zusammen mit renommierten Orchestern und Dirigenten und folgen den Einladungen namhafter Festivals. Aus welch reichem und vielseitigen Repertoire sie in ihrer jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte schöpften, lässt sich auch an ihrer umfangreichen Diskografie ablesen, die Ausflüge der als klassische Solistinnen ausgebildeten Schwestern in ganz moderne Musikgenres offenbart.

Programm:
David Diamond: »Rounds« für Streichorchester
Philip Glass: Konzert für 2 Klaviere und Orchester Guillaume Lekeu: Adagio für Streicher
Camille Saint-Saëns: »Karneval der Tiere«