FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Sulatron Labelnacht mit Electric Moon, Tracker und Giöbia

Derzeit sind keine Tickets für Sulatron Labelnacht mit Electric Moon, Tracker und Giöbia im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Tickets für die Sulatron Labelnacht mit Electric Moon, Tracker und Giöbia am 28.09.2013 in Marburg. Karten jetzt im Vorverkauf sichern.

 

Seit 2006 versorgt Sulatron-Records die Musikbegeisterten mit psychedelischem Rock, Neo-Kraut- und Spacerock. Gründer und Mastermind hinter Sulatron ist Multiinstrumentalist Dave Schmidt, der seit Mitte der Neunzigerjahre mit den Bands Liquid Visions und Zone Six die deutsche Psychedelic-Szene aufgewirbelt hat und zudem in Projekten wie z.B. Weltraumstaunen, Growing Seeds oder Psychedelic Monsterjam mitwirkte.
 
Giöbia kommen aus Mailand, und zelebrieren authentischen Underground-Psychedelic, der seine Wurzeln in den späten Sechzigerjahren hat. Zudem gibt es starke shoegaze Einflüsse. Neben dem klassischen Rockinstrumentarium kommen Sitars, alte Orgeln, Synthesizer und viele Effekte zum Einsatz. Ihre knackigen Stücke strahlen Wärme und Seele aus, sind aber cool und lässig gespielt.
 
Die drei Österreicher von Tracker entwerfen ihre Sound-Welten im Rock-Trio Format, wobei Gitarre, Bass, Schlagzeug aber nur Eckpunkte eines vielschichtigen musikalischen Trips sind. Fiese Sounds aus selbstgebauten Fuzzboxen treffen auf psychedelische Space-Teile, Kaossilatoren wetteifern mit bizarren Iphone-Synths, fette Wüsten-Riffs tanzen mit rumpeligen Lo-Li-Rhytmen aus dem Sampler, die staubige Eleganz des Desert Rock wird von monotonen Kraut-Beats entführt.
 
Electric Moon sind nicht zu stoppen! Etliche Konzerte und zahlreiche Veröffentlichungen machen Electric Moon zur produktivsten Band Deutschlands und zu den Senkrechtstartern in Sachen Psychedelic-Rock überhaupt. Ihr gefühlvoller, atmosphärischer Acidrock hat sich schnell in die Herzen der Szenegänger gespielt. Ihr erstes Konzert gaben sie 2010 beim legendären Duna Jam auf Sardinien, inzwischen spielten sie auf fast allen namhaften Festivals Mitteleuropas.