FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: SuperfroBild: Superfro
Jetzt Tickets sichern und Jazz mal anders mit der experimentierfreudigen Band Superfro 2021 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Die organische Verbindung aus Moderationen und Musik in unseren Konzerten lädt Euch dazu ein, ininnere Bild-& Gefühlswelten einzutauchen. Vertonte Erlebnisse – pure Energie, humorvoll, berührend...

Lacht mit der Band, weint mit ihr, groovt mit ihr. Die Musik trägt Euch mit einem energetischen Amalgam aus Elementen von Weltmusik, House, Pop, Blues und Jazz, das mit den authentischen Geschichten zu einem Gesamtkunstwerk verschmilzt ... Filmmusik für innere Bilder!

Stimmen:
Umberto Eco (Schriftsteller) | anlässlich der Verleihung des Gutenberg-Preises, die von superfro begleitet wurde:
"Jazz, der lebendige Geschichten erzählt."

Henni Nachtsheim | Duo Badesalz:
"Es ist diese Mischung aus geschmackvollen, schönen Themen und der unglaublichen Leichtigkeit, die wiederum deutlich macht, wie gut die Mitglieder dieser Band sind! Ihnen zuzuhören oder sich mit geschlossenen Augen auf die von ihnen vorgeschlagenen inneren Reise-Routen zu begeben, macht einfach total Spaß."

Besetzung:
Frowin Ickler (Kontrabass) | Sein Name war wie geschaffen für den Bandnamen, seine Housegrooves auf dem Kontrabass sind legendär – und das zeigt er ganz nebenbei auch europaweit mit Joe Whitney’s Street Live Family und solchen Größen wie Kim Wilde, Xavier Naidoo und Sarah Connor.

Simon Höneß (Klavier & Moderation) |Mit seinen Moderationen erzeugt er in manchem Zuhörer
innere Bilder, die niemand nie jemals mit Jazz in Verbindung gebracht hätte. Diverse Kleinkunstpreise wurden ihm gemeinsam mit Sascha Bendiks verliehen, mit dem er die Hard Rock Satire In Teufels Küche auf die Bühne bringt.

Jan Beiling (Saxophon) | The Powersax mit Hut. Seinen funky Groove steuert er auch in
der Frankfurter Tigerpalast Band und der legendären Christoph Spendel Group bei, nachdem er früher mit Curt Cress den Jazzrock aufpeitschte und die RTL-Koschwitz-Show begleitete.

David Tröscher (Perkussion) | Auf seinem ungewöhnlichen Setup zaubert er außergewöhnliche
Klangwelten. Mit seiner pulsierende Neigung zum rhythmischen Wahnwitz ist er außerdem seit vielen Jahren die ideale Besetzung für die deutschlandweit tourende Show Let’s Burlesque.