Susanne Hasenstab - Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus Tickets - Aschaffenburg, Hofgarten Kabarett

Event-Datum
Freitag, den 19. Juli 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hofgartenstr. 1A,
63739 Aschaffenburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Humorbrigade Hofgarten GmbH (Kontakt)

Ermäßigungen gelten nur, falls vorhanden:
Für Schüler, Studenten, Arbeitslose, Wehrdienstleistende, Menschen mit Behinderung.
Im Vorverkauf bitte den Normalpreis buchen, 2 € werden an der Abendkasse ausbezahlt.
die BEGLEITPERSON benötigt eine Freikarte !!
nur gültig gegen Vorlage der Ermäßigungsberechtigung.

Info für Rollstuhlfahrer:
Der Hofgarten ist ebenerdig und behindertengerecht ausgebaut.
Bitte buchen Sie einen Platz zum Normalpreis ganz am Rand - die Begleitperson ist frei & benötigt kein Ticket.
Für alle andere Locations bitte direkt beim Veranstalter anfragen,...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 18,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Susanne Hasenstab
Mit Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus zeigt Susanne Hasenstab humorvoll überspitzt die Lebenssituation der modernen Frau Anfang Dreißig auf, der die Entscheidung zwischen Selbstverwirklichung und Kinderwunsch aufgedrängt wird. Mit Ironie und Witz beschreibt Susanne Hasenstab Situationen aus dem Alltag ihrer Protagonistin Katja, die sich durch unfreiwillige Komik auszeichnen und die viele so oder so ähnlich schon erlebt haben. Gleichzeitig ist der Roman auch eine Persiflage auf die Akteure des Kunst- und Kulturbetriebs, die mit allen Mitteln versuchen, mit ihren Werken Beachtung zu finden.Katja ist Anfang dreißig und arbeitet beim Sonntags-Blitz, der Gratis-Zeitung ihres Heimatorts, bei der sie nach dem Praktikum irgendwie hängen geblieben ist. Während ihr Freund Jonas das Projekt „Eigenheim“ eifrig vorantreibt, überkommt Katja beim Brunch mit werdenden Müttern und angesichts geplanter Pärchenausflüge zur Langen Nacht der Musterhäuser zunehmend ein Gefühl der Beklemmung. Ist das wirklich das, was sie jetzt will? Katja flüchtet sich in einen schrägen Zirkel kleinstädtischer Möchtegern-literaten und begegnet auf einer der alkoholgeschwängerten Abendveranstaltungen dem Krimiautor Robert Klotzky, in den sie sich verliebt …SUSANNE HASENSTAB, geboren 1984, arbeitet als freie Autorin und Kolumnistin für unterschiedliche Printmedien und beim Radio. So ist Susanne Hasenstab unter anderem die Autorin der Comedy-Serie Der ganz normale Wahnsinn auf dem Radiosender hr4, in der sie ihre Zuhörer mit unserem alltäglichen Kommunikationswahnsinn konfrontiert. Zusammen mit ihrem Bühnenpartner Emil Emaille tritt sie außerdem mit kabarettistischen Leseprogrammen auf und präsentiert aktuell ihre Sammlung mit dem Titel Warum ist die Katze so dick?.Aufgeschnappte Gesprächsfetzen im Café, beim Einkaufen oder im Wartezimmer verwandelt Susanne Hasenstab in satirisch-groteske Dialoge und erntete dafür bereits viel Lob und Begeisterung von der Presse: »Die Königin der Alltagsdramen«, meint hr Hauptsache Kultur und der Mannheimer Morgen schreibt: »Mit ihren dramaturgischen Zuspitzungen scheinbarer Alltäglichkeiten amüsierten sie ihr Publikum auf das Beste ...«Mit ihrem neuen Roman Irgendwo zwischen Liebe und Musterhaus erzählt Susanne Hasenstab auf humorvolle Art und Weise vom gesellschaftlichen Wahnsinn, dem junge Paare Anfang dreißig ausgesetzt sind und zeigt dabei eindrücklich, dass man sich nicht durch all die vermeintlichen Musterbeispiele ringsum von seinem eigenen Lebensweg abbringen lassen sollte.Auf ihrer Website www.susannehasenstab.de erfahren Sie mehr über die Autorin und können sich einige Aufnahmen ihres erfolgreichen Leseprogramms ansehen.
Bild: Hofgarten Kabarett Aschaffenburg

Seit vielen Jahren steht die Aschaffenburger Kabarett-Bühne im Hofgarten als Synonym für hervorragendes Kabarett. Der Gründer des Hauses, Urban Priol und die vielen renommierten Künstler, die regelmäßig zu Gast sind, haben den Hofgarten zu einer der wichtigsten Kabarettbühnen in Deutschland gemacht. Und dies gilt auch umgekehrt:
 
Der Hofgarten war prägend für die Karrieren vieler Künstler. Das Gebäude, eine Orangerie aus dem 18. Jahrhundert das zwischenzeitlich als Kino genutzt wurde, hat Urban Priol weitestgehend ohne öffentliche Unterstützung aufwendig renoviert und zu einem idealen Ort für Kabarett und Kleinkunst gemacht. Auch das Fernsehen und das Radio machen nutzen die einzigartigen Möglichkeiten die Ihnen der Hofgarten bietet und zeichnet regelmäßig auf. (Salzburger Stier, Tilt- der Jahresrückblick, Kabarett aus Franken, Comedy aus Hessen, BR-Brettl) Der Hausherr Urban Priol, selbst Kabarettist, gehört mittlerweile zu den erfolgreichsten Vertretern der Kleinkunst im deutschsprachigen Raum. Jahrelang hat er seine Bühne selbst geleitet. Seit Oktober 2003 hat das Axel Teuscher übernommen. Er war vorher über 10 Jahre u. a. für das Kabarettprogramm der Schweinfurter Kleinkunstbühne „Disharmonie" zuständig und genießt als Kabarettveranstalter und Theaterleiter einen hervorragenden Ruf.