Bild: Swoosh Lieu
Swoosh Lieu Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Das Programm Who Moves?! jetzt live erleben! weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Swoosh Lieu im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Swoosh Lieu

Fand sich Deutschland noch im Spätsommer und Herbst 2015 in den Hoch-Zeiten der sogenannten „Willkommenskultur“, dreht sich die Debatte mittlerweile um eine sogenannte „Flüchtlingskrise“ und zu bauende Zäune, während die Zahl rassistischer Übergriffe und Abschiebungen kontinuierlich steigt. Migration gilt medial vor allem als männliches Problem, dabei sind über die Hälfte der Migrierenden und sogar drei Viertel aller Geflüchteten Frauen.
Swoosh Lieu wollen einen feministischen Blick auf das Thema Migration werfen: Warum setzen sich Frauen seit Generationen und in unterschiedlichen politischen Kontexten in Bewegung? Warum setzen sich in Deutschland Frauen politisch in Bewegung und engagieren sich in der antirassistischen Arbeit und in der Flüchtlingshilfe? Was sind politische Kämpfe und Utopien und gibt es darin geteilte feministische Ideen, Proteste und Solidarität oder gar einen gemeinsamen Feminismus? In einer performativen Versammlung von unterschiedlichen weiblichen Stimmen und Zuschauerinnen und Zuschauern entwerfen Swoosh Lieu neue Bilder und suchen nach gemeinsamen politischen Utopien– im Raum des Theaters und mit seinen Mitteln. 

Die Theatermacherinnen Johanna Castell, Katharina Kellermann und Rosa Wernecke arbeiten als feministisches Performance- und Medienkunstkollektiv Swoosh Lieu zusammen und haben am Mousonturm u.a. Everything but Solo und Stages of work – ein offener Umbau gezeigt. Das Projekt Who Moves? ist der zweite Teil der Trilogie What is the Plural of Crisis – ein Krisenbericht in verteilten Rollen, die im September 2015 mit der Performance Who Cares?! – eine vielstimmige Personalversammlung der Sorgetragenden am Mousonturm ihren Anfang nahm.