THE POETRY PROJECT - Allein nach Europa Tickets - Berlin, Heimathafen Neukölln

Event-Datum
Donnerstag, den 26. September 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Karl-Marx-Straße 141,
12043 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Saalbau Neukölln Kultur & Veranstaltungs gGmbH (Kontakt)

Keine Ermäßigungen im VVK .
Schüler*innen, Student*innen und Berlin-Pass Inhaber*innen können, soweit verfügbar, Karten zum ermäßigten Preis von 5€ an der Abendkasse kaufen.
Ticketpreise
ab 8,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Allein nach Europa - The Poetry Project
The Poetry Project (link: www.thepoetryproject.de) ist ein mehrsprachiges Dialogprojekt mit Sitz in Berlin. Junge Geflüchtete aus dem persisch- und arabischsprachigen Raum begegnen deutschlandweit hier aufgewachsenen Jugendlichen im lyrischen Gespräch und schreiben über all das, was uns alle bewegt. Ziel ist der Dialog zwischen Geflüchteten und hier Aufgewachsenen.

Seit 2015 treffen sich allein nach Europa geflüchtete Jugendliche aus Afghanistan, Iran, Irak und Syrien mit ihren Poesie-Mentor*innen in Berlin und deutschlandweit. Sie verfassen im Austausch mit hier aufgewachsenen jungen Menschen Verse über Todesangst, Sehnsucht und Fremdheit, vor allem aber auch über unsere gemeinsame Zukunft in Deutschland.

In der östlichen Welt gelten Gedichte als das kollektive Gedächtnis der Völker, an dem alle mitschreiben, gleich, ob arm oder reich, glücklich oder in tragischer Zeit geboren.

Die Älteren erzählen den Kindern Geschichten in Versen und so ist die Poesie eine dort weithin vertraute Form. Auf Ebene der Poesie und somit im Schutzraum der Kunst können die Jugendlichen den jeweils anderen kennenlernen und individuelle wie kollektive Geschichten miteinander teilen. Es entstehen sehr persönliche Zeilen, die zeigen, dass unter den Trümmern des Krieges die poetische Seele einer jahrhundertealten Hochkultur lebt, schön und unzerstört, auch in dieser jungen Generation. Im Versemachen finden die Jugendlichen ihre Stimme.

Gleichzeitig wird dieser Dialog nach außen getragen, durch Lesungen und Gedicht-Publikationen. Veranstaltungen fanden unter anderem in Kooperation mit der Berliner Schaubühne und der Choreografin Sasha Waltz statt, außerdem im Rahmen des internationalen Literaturfestivals Berlin. Eine erste Gedicht-Anthologie wurde in Zusammenarbeit mit dem Literarischen Colloquium Berlin herausgegeben. Zu Unterstützer*innen des Projektes zählen Herbert Grönemeyer, Günter Wallraff und der persische Popstar Aryana Sayeed.

Gefördert wird das Projekt durch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) und die Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Das Projekt wurde mit dem Else-Lasker-Schüler-Lyrik-Preis 2018 ausgezeichnet.
Bild: Heimathafen Neukölln Berlin

Informationen zum Heimathafen Neukölln in Berlin:
 
Der Heimathafen Neukölln steht seit 2009 für neues Volkstheater aus Berlin. Mit einem vielfältigen Programm aus Schauspielproduktionen, Musiktheater, Konzerten, Lesungen und neuen Show-Formaten hat der Heimathafen dem vielschichtigen Bezirk Neukölln eine Stimme verliehen - geprägt von einem Crossover an Stilen, Genres und Kulturen.
 
Mit dem neuen Motto Wir Sind Volkstheater! setzen sie auch im Jahr 2018 ihr Anliegen fort, Volkstheater neu zu erfinden und provokant und kontrovers mit Leben zu füllen. (Bild & Text: heimathafen-neukoelln.de)