FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

THE PURE GOLD IS SEEPING OUT OF ME Tickets - Dresden, Societaetstheater, Kleine Bühne

Event-Datum
Samstag, den 23. Oktober 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Dreikönigskirche 1a,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Societaetstheater gGmbH (Kontakt)

Ermäßigungen werden gegen Vorlage eines gültigen Berechtigungsausweises für Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende, Rentner, Arbeitslose (ALG I und II), Schwerbeschädigte (ab 80%) sowie Inhaber des Dresdenpasses gewährt. Weitere Ermäßigungen für ALG II-Empfänger und Inhaber des Dresdenpasses an der Abendkasse des Theaters.
Ticketpreise
ab 17,60 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Off Europa: MANöVER - Societaetstheater
Renata Piotrowska-Auffret untersucht das Thema Mutterschaft im Spannungsfeld von privaten Wünschen und Vorstellungen, angesichts von Berufsleben und Gesellschaft. Was zunächst nur wie ein Vortrag zu eigenen Erfahrungen erscheint, entsteht im Laufe der Performance ein vielschichtiges Bild durch hinzukommende Erzählungen anderer Frauen.

Weibliche Sehnsüchte treffen auf die eigene Unsicherheit, auf gesellschaftliche Dogmen, auf die Möglichkeiten und Begrenzungen künstlicher Befruchtung, auf (Heils)Versprechen und gesetzliche Vorschriften. Und - bis hin zur Geburt - auf eine Realität, mündend in psychischer Belastung und körperlicher Qual.

Die Aufführung war im letzten Jahr bereits zu »Off Europa: Identität Polska« eingeladen, konnte allerdings wegen Reisebeschränkungen im Zusammenhang mit COVID-19 weder im Mai noch im Oktober gezeigt werden. Wir holen das im Rahmen der »Meisterstücke« in diesem Jahr gern nach.

Idee, Choreographie: Renata Piotrowska-Auffret | Texte,Performance: Renata Piotrowska-Auffret & Gäste | Kollaboration: Karolina Kraczkowska, Aleksandra Osowicz | Dramaturgie: Bojana Bauer, Renata Piotrowska-Auffret | Dramaturgische Beratung: Magdalena Ptasznik | Schnittassistent: Michał Kurkowski | Visuelles Design: Aleksandra Osowicz | Musik: Camille Saint-Saens, Ferenc Liszt, Bill Medley & Jennifer Warnes, The Kurws | Licht: Monika Krześniak | Organisation: Fundacja Burdąg, Centrum w Ruchu | Produzentin: Karolina Wycisk | Co-Produktion: MAAT Festival | Partner: Nowy Teatr, Wawerskie Centrum Kultury, Instytut Adama Mickiewicza, Instytut Muzyki i Tańca, Centre National de la Danse

Dauer: ca. 70 Min.

Aufführung in Englisch und Polnisch mit deutscher Übertitelung. | Im Anschluss an die Vorstellung laden wir zu einem Aufführungsgespräch.
Bild: Societaetstheater Dresden

Im barocken Gebäude hat ein modernes Theater Einzug gehalten, das Aufführungen des Sprech-, Tanz-, Musik- und Figurentheaters Raum gibt. Freischaffende Künstler aus der Region und Gäste aus dem In- und Ausland stehen inzwischen auf der historischen Bühne. Heute wendet sich das Societaetstheater vor allem Themen und Stoffen der Gegenwart zu. Dazu schaffen Festivals, Werkstattveranstaltungen und Diskussionsforen Experimentier- und Begegnungsräume für künstlerischen wie intellektuellen Austausch. Zwei Bühnen und der Spielraum im Foyer stehen den Künstlern für ihre Projekte zur Verfügung. Im Sommer lockt ein zusätzlicher Spielraum in den barocken Garten. (Quelle: societaetstheater.de // Foto: Max Messer)