TOWER OF POWER Tickets - Mainz, Frankfurter Hof

Event-Datum
Montag, den 30. April 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Augustinerstraße 55,
55116 Mainz
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Frankfurter Hof (Kontakt)

Karten für Schwerbehinderte/Rollstuhlfahrer (ab 80%) nur direkt über TouristService Center Tel: 06131 242 888 buchbar.

Ticket inkl. RMV:
Dieses Ticket berechtigt am Gültigkeitstag auf allen nicht zuschlagpflichtigen Verkehrsmitteln (Zug 2. Klasse) im gesamten RMV-Gebiet für eine Hin- und Rückfahrt am Tag der Veranstaltung.

*** KINDER bei Großveranstaltungen/Konzerten:
Eltern wird geraten die Veranstaltungen nur mit Kindern ab 10 Jahren zu besuchen. Zutritt NUR mit Erziehungsberechtigtem.
Bei Kindern zwischen 5-10 Jahren überlassen wir den Eltern die Entscheidung. Kinder unter 5...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 38,80 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tower Of Power
Was, zum Teufel, heißt eigentlich ›funky‹? Man weiß es, kann es aber nicht in Worte fassen. »Funky ist es«, sagt Maceo Parker, einst Saxophonist bei James Brown, »wenn du dein Schlafzimmer mit drei Geschwistern teilst und morgens auf dem Weg zum garantiert besetzten Bad schon tanzt. Falls du nicht weißt, was ich jetzt sagen will, dann hör´ dir einfach eine Platte von Tower Of Power an!« Solche Ratschläge gilt es zu befolgen.
Und Maceo hat Recht:

Die 1968 in Kalifornien von Emilio Castillo und Stephen Kupka ins rasante Leben gerufene Band verfügte damals, nicht nur ob ihres Hits ›What Is Hip?‹, über die mit großem Vorsprung genaueste Brass Section der Szene – und sie tut dies bis heute. Mit fast schon schweizerischer Präzision setzen die Bläser ihre Akzente, ganz egal, wer ihnen gerade generös die Stimme leiht. Der letzte Wechsel am Gesangsmikrofon ist noch gar nicht lange her und der neue Lead-Sänger Ray Greene stellte sich als große Bereicherung für die Band heraus. Auch Castillo ist ausgesprochen glücklich der Neubesetzung, immerhin hat er rund ein Jahr gebraucht, bis er den perfekten Mann mit der perfekten Stimme gefunden hatte. »It´s phenomenal. Most bands lose their singer, and it´s over. But, we´ve changed singers and other players so many times, the fans actually get excited about who´s next..«. So kommen Tower of Power inzwischen auf mehr als 40 verschiedene Mitglieder seit Bandbestehen, alle handverlesen, das versteht sich von selbst. »Ray’s got everything – he looks great, he sings great, he’s a good person. We’re just really blessed to have him.«

Das Beste aber kommt wieder mal zum Schluss: Tower of Power mögen ja nach alten Rezepten ihre Songs kochen, aber sie klingen deshalb noch kein bisschen nach Old School. Etliche der Musiker, zuvorderst Kupka, sehen sogar noch reichlich cool aus. Muss man den Hut ziehen? Auf jeden Fall!
Bild: Frankfurter Hof Mainz

Der Frankfurter Hof ist das Herzstück der Mainzer Kulturszene.
Seiner Funktion als Kultur- und Bürgerzentrum steht es in nichts nach, denn viel bunter als im Frankfurter Hof kann ein Programm nicht sein. Das ausgewählte Kulturprogramm ist Garant für einen niveauvollen Abend. Theater, Konzerte, Lesungen oder Kabarett begeistern Zuschauer aller Altersklassen, Kulturen und sozialen Milieus.

Schon Legenden wie Bob Dylan, Joe Cocker oder Neil Young füllten die Ränge des Veranstaltungszentrums und kaum eine nationale Berühmtheit hat es verpasst ein Konzert im Frankfurter Hof zu geben. Neben angesehene Kabarettisten und Musikern stellen sich auch aufstrebende Künstler der Region dem kritischen Publikum.
Kaum zu glauben, dass die beliebte Spielstätte einst kurz vor dem Abriss stand!

Nur eine Bürgerinitiative konnte das Gebäude gerade so davor bewahren, dass der Frankfurter Hof dem Erdboden gleich gemacht wurde.
Im Falle des Frankfurter Hofes war man sich schnell einig, dass der geplante Abriss ein zu schmerzlicher Verlust für die Mainzer Altstadt wäre.

Einst erbaut als Zentrum für die politisch-literarisch motivierten Fastnachtsvereinigungen, wurde er später zum Mittelpunkt der drei Volksbewegungen zu Zeiten der großen Revolution.

Hier hielt Lassalle seine berühmte Rede vor Einführung der Sozialdemokratie und hier fanden jüdische Mitbürger Zuflucht, während der zweite Weltkrieg tobte.
Dass dieses Denkmal nicht einfach in Schutt und Asche gelegt werden kann, musste auch die Landeshauptstadt einsehen und so wurde 1991 der frisch sanierte Frankfurter Hof eröffnet.


Heute schreibt sich die Geschichte des Hofes weiter. Mit mehreren Veranstaltungen pro Woche steht die Location niemals still. Überzeugen Sie sich selbst mit einem Besuch in dieser einmaligen Spielstätte.

Quelle: ADticket | Foto: © Frankfurter Hof Mainz

Frankfurter Hof, Mainz