FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Tanz der Steinmeyer-Orgel - Ein Orgelkonzert der besonderen Art Tickets - Augsburg, Kongress am Park

Event-Datum
Sonntag, den 07. November 2021
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Gögginger Straße 10,
86159 Augsburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kongress am Park (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt: Kinder, Schüler:innen, Studierende, Azubis, FSJler, Bufdis und Wehrdienstleistende bis einschließlich 27 Jahre, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger:innen und Schwerbehinderte (ab GdB 50) erhalten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises Karten mit Ermäßigung.
Ticketpreise
ab 12,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Tanz der Steinmeyer-Orgel - Ein Orgelkonzert der besonderen Art

Bild: Tanz der Steinmeyer-Orgel - Ein Orgelkonzert der besonderen Art
Das zweite Konzert auf der frisch sanierten Orgel führt mit Prof. Karl Maureen einen Meister unter den Organisten in „Kongress am Park“. Der Programmtitel des Konzerts könnte verwirren: „Orgelmusik – tänzerisch inspiriert“. Dabei wird freilich nicht zu Orgelklängen getanzt, das „tänzerische“ Element des Konzerts sind die Hände des begnadeten Musikers, die mit spielerischer Leichtigkeit über die Tasten des Instruments „tanzen“ werden.
Denn Karl Maureen ist einer der Großen seiner Zunft: Er hat mit Stardirigenten wie Rafael Kubelik, Bruno Weil, Michael Gielen, Ljubomir Romansky, Franz Welser-Möst, Kurt Rapf und Lukas Foss zusammengearbeitet. Schwerpunkte seiner künstlerischen Arbeit sind die historische Aufführungspraxis – unter anderem mit Werken von Bach, Mendelssohn-Bartholdy, Liszt, Franck, Widor, Reger, Dupré oder Messiaen. Im Studio für Neue Musik München hat Maureen viele Orgelwerke zur Erst- und Uraufführung gebracht. Für den in Cannes preisgekrönten Film „Lenz“ hat Karl Maureen die Musik improvisiert. Als Titularorganist der Herz-Jesu-Kirche München kennt er aber auch die liturgische Praxis. Schon seit seiner Ausbildung in München bei Karl Richter, in Mechelen bei Flor Peeters, in Paris bei Gaston Litaize, in Haarlem bei Piet Kee und in Bologna bei Luigi F. Tagliavini lotet Karl Maureen Facetten der Orgelmusik aus: Er hat in Belgien, Frankreich, England, Spanien, Italien und Skandinavien mit verschiedensten Orgeltypen konzertiert.

Am 7. November gastiert der ehemalige Leiter des Fachbereichs Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Augsburg in „Kongress am Park“. Auf dem Programm stehen dann unter anderem Werke des Kirchenmusikers Matthias Nagel, der englischen Komponistin Betty Roe und der US-amerikanischen Komponistin Lani Smith. Musikfreunde erwartet auch ein „Capriccio in Jazz“ – und eine „Anrufung voll Freude“ – alles, nur kein Tanz…