Tel Aviv: JonZ - theAngelcy - Lucille Crew Tickets - Würzburg, Freitreppe Alter Hafen

Event-Datum
Sonntag, den 29. Juli 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Oskar-Laredo-Platz 1,
97080 Würzburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Tourist Information Würzburg (Kontakt)

Bitte beachten: Veranstaltungsbeginn am 29.07.2018/Tel Aviv Nacht bereits um 19.30 Uhr statt 20.00 Uhr!

Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.
Die ermäßigten Preise gelten gegen Vorlage der gültigen Legitimation für:
SchülerInnen, Azubis, Studierende, Wehr- und Zivildienstleistende, Schwerbehinderte (ab 60%), Erwerbslose, SozialhilfeempängerInnen und RentnerInnen sowie InhaberInnen der Bayerischen Ehrenamtskarte - Ausnahmen: Hafentour und Konzert mit Till Brönner.
Rollstuhlfahrer und Schwerbehinderte mit "B" im Ausweis erhalten in der Tourist Information & Ticket Service in...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 26,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Hafensommer Würzburg
JonZ – Weltmusik aus Israel
Jenia Vasilenko und Yoav Or bilden das Duo JonZ. Die zwei Individualisten taten sich zusammen, entwickelten eine gemeinsame lyrische Ausdrucksform und integrierten diese in die melodiöse Musik ihrer sanften Volkslieder. Es sind Lieder, deren Klänge berühren, Gänsehaut erzeugen, sich sanft in den Gehörgang schmeicheln und an die besten Zeiten von George Moustaki oder Joan Baez erinnern.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=228&v=GEZE5KV-rqs

The Angelcy – himmlisch geerdet
Das 2011 gegründete Sextett hat es geschafft, einen ureigenen charakteristischen Sound zu entwickeln, der tiefe, manchmal auch traurige Emotionen spiegelt. Auf die Bühne bringen sie ihre Musik mit lebensbejahender Energie, klassischen Instrumenten, viel Gesang und ordentlich Percussion. Die Stimmung auf der Bühne zwischen den Songs ist ziemlich hemdsärmelig, durchaus lustig und wirkt vielleicht manchmal etwas improvisiert und unbeholfen. Ziemlich sympathisch also.
https://www.youtube.com/watch?time_continue=3&v=P87-ZBnaaKU

Lucille Crew – move bodies
International besetzt und ziemlich groovig: Die Art und Weise wie Lucille Crew Elemente des HipHop, Funks und Soul „fusioniert“ ist echt cool. Das Ergebnis ist eine satte Mixtur, die von HipHop über rauchigen Club-Jazz bis hin zu Balkansound reicht. Und abgefahrene Blechmusik gibt’s ebenfalls dazu. Das kann durchaus auch mal in einer Party à la Gypsie enden. Jedenfalls wird hier gehörig viel musi¬ka¬¬lisches Können geboten – und alles unter der Prämisse »move bodies and souls around the globe«.
https://www.youtube.com/watch?v=WLYaPB88L1Q
Bild: Bockshorn Theater Würzburg

Vor fast dreißig Jahren, am 30. Oktober 1984, eröffnete Mathias Repiscus in Sommerhausen das Bockshorn Theater mit dem Ziel, in der Region eine professionelle Kabarettbühne zu etablieren. Bereits in den Anfangsjahren gelang es ihm Kabarettgrößen wie Dieter Hildebrandt, H.D. Hüsch, Richard Rogler, Ottfried Fischer, u.a. nach Sommerhausen zu locken. Daneben brachte Repiscus mit dem Bockshorn-Ensemble, zu dem der junge Urban Priol gehörte, eigene Kabarettproduktionen ("Sodumm und Camorra", "Trendzeichen D") auf die Bühne.

Die private und berufliche Partnerschaft mit Monika Wagner-Repiscus seit 1986 ist ein maßgeblicher Faktor in der Erfolgsgeschichte des Bockshorn Theaters.
Nach 17 Jahren in Sommerhausen zog das Bockshorn im Oktober 2001 in den Kulturspeicher nach Würzburg um.

Freitreppe Alter Hafen, Würzburg