FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
The Great Gatsby

Derzeit sind keine Tickets für The Great Gatsby im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Eine Inszenierung von Tour de Force Theatre unter der Leitung von Peter Joucla nach dem Roman von F. Scott Fitzgerald

Nick Carraway, ein junger Mann aus Minnesota, zieht im Sommer des Jahres 1922 nach New York und freundet sich nach und nach mit einem geheimnisvollen Mann namens Jay Gatsby an, der in einer riesigen neugotischen Villa wohnt und extravagante Parties schmeißt. Nick wird in den Bann einer Welt des neuen Reichtums, der Dekadenz und Täuschung gezogen.
Er entdeckt, dass Gatsby in Daisy Buchanan verliebt ist, eine reiche Cousine, die zwar schon verheiratet ist, aber nachdem sie mit Gatsby wieder vereint ist, sich dazu entschließt, ihren Ehemann zu verlassen. Die Tragödie folgt unvermeidlich. Bei einem Autounfall kommt eine heimliche Geliebte von Daisys Gatten ums Leben und Gatsby wird schließlich ermordet, da vermutet wird, er sei der Fahrer gewesen. Nick beobachtet alle Beteiligten dabei, wie sie ihre eigene Tragödie inszenieren und dabei von Zynismus und Selbstsucht getrieben sind. Doch er bewundert Gatsby bis zum Schluss, da Gatsby stets aus Liebe und Hoffnung handelt und nicht aus Habgier.

Fitzgeralds Roman, der 1925, ein Jahr vor dem katastrophalen Zusammenbruch des amerikanischen Aktienmarktes veröffentlicht wurde, zeigt eine Gesellschaft, die sich selbst durch Geld und Unehrlichkeit zerstört. Somit degeneriert der amerikanische Traum von Glück und persönlicher Freiheit in das bloße Streben nach Reichtum.

Das Stück wird in englischer Sprache gespielt.