Bild: The Paradise Bangkok Molam International BandBild: The Paradise Bangkok Molam International Band
Tickets für Konzerte der The Paradise Bangkok Molam International Band. Karten jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für The Paradise Bangkok Molam International Band im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

The Paradise Bangkok Molam International Band



The Paradise Bangkok Molam International Band aus Thailand spielen eine hybride Weltmusik, in der sie die traditionelle thailändische Musik mit Elementen des Blues, Folkrocks und Dub verbinden.
Das zweite Album der Paradise Bangkok Molam International Band, “Planet Lam“ erschien am 21. Oktober 2016 auf dem Label Studio Lam, als Nachfolger ihres Albums “21st Century Molam“ von 2014. Anregungen für die Platte lieferte der gleichnamige Club des Label-Mitbesitzers Maft Sai, eine pulsierende, unvergleichliche Live-Location, die zum musikalischen Zentrum Bangkoks geworden ist und daher einfach zu einem wesentlichen Einfluss für die Band werden musste. Nächtliche Jam-Sessions, Unmengen selbstgebrauten Ya-Dong-Likörs, Ärger mit der Polizei und der ständige kreative Austausch mit gleichgesinnten örtlichen Musikern und Künstlern befruchteten den schöpferischen Prozess, aber auch regelmäßige Auftritte internationaler Musiker und DJs wie Andrew Ashong, Miles Cleret, Rabih Beaini, Macka B, Awesome Tapes From Africa und Hugo Mendez, die in den vergangenen beiden Jahren Bangkok beehrt haben.
Auch wenn die Band bei ihrer Musik nach wie vor vom Molam ausgeht, ließ sie sich bei den Aufnahmen von ganz verschiedenartigen Künstlern inspirieren. The Stooges beeinflussten die Dringlichkeit und Dynamik von “India Chia Muay“, indessen in “Exit Planet Lam“ die Ambientklänge von Robert Aiki Aubrey Lowe ebenso wie der dunkel drohende Sound von Raime aufscheinen. Das Album wurde in rund fünf Tagen – einschließlich der Proben – in Bangkok und London (mit Nick Manasseh) aufgenommen. Wenn ein Stück nicht nach zwei oder drei Takes im Kasten war, wechselten sie zum nächsten, um sich den Schwung zu bewahren. Teile des Albums entstanden sogar erst spontan im Studio.
Nach einer Touring-Pause kommt die Band nun zurück nach Europa und das erste Mal ins HAU Hebbel am Ufer.