Bild: The Parlotones
The Parlotones Tickets für Konzerte im Rahmen der Tour 2016. Karten im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

The Parlotones – das sind Kahn Morbee, Neil Pauw und die Brüder Glen und Paul Hodgson. Seit ihrem Gründungsjahr 1999 hat die Band massive Erfolge in ihrem Heimatland Südafrika verbuchen, und einige Beachtung auf verschiedenen Märkten in Europa und den USA erlangen können.
Das erste Album Episoda erschien 2003. Seitdem hat die Band sechs weitere Studioalben veröffentlicht. Sie veröffentlichten außerdem zwei Live-Alben. Ihre Alben Radiocontrolledrobot und Stardust Galaxies haben beide den South African Music Award (SAMA) für das beste Rock-Album gewonnen. Darüber hinaus gewann die Band zahlreiche lokale Preise sowie eine Handvoll internationaler Songwriter-Auszeichnungen.

Zu Zeiten ihrer Gründung wurden The Parlotones als Alternative-Band bezeichnet und waren stark von britischen Bands wie The Cure, The Smiths und neueren Gruppen wie Radiohead & Coldplay beinflusst. Später nannte man sie Indie, Rock und Pop.
Als erster südafrikanischer Band gelang es den Parlotones den Coca-Cola Dome (Kapazität:20.000) auszuverkaufen, und bei jedem bedeutenden südafrikanischen Festival als Hauptact aufzutreten. Seit 2007 tourt die Band intensiv zuhause in Südafrika und international, und verbrachte ganze Monate unterwegs in Großbritannien, Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA. Coldplay, Starsailor, Ash, The Wombats, Snow Patrol und Blue October sind nur einige Bands, mit denen The Parlotones bereits auf Tour waren. 2010 spielten sie beim Eröffnungskonzert der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika und ihr „Song Come back as Heroes“ wurde von der ARD als ihr offizieller FIFA WM-Song gekürt. Darüber hinaus engagierte sich die Band für Projekte wie Earth Hour, Live Earth, Nelson Mandelas 46664, für das Nelson Mandela Kinderkrankenhaus, Rhino Force, United against Malaria und bestieg 2012 den Kilimanjaro als Teil einer Aufklärungskampagne zum Beenden von Gewalt gegen Frauen und Kinder in Afrika.