The Room of one's own II - Das Winterkonzert Tickets - Freiburg im Breisgau, E-Werk, Saal

Event-Datum
Dienstag, den 26. Februar 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Eschholzstr. 77,
79106 Freiburg im Breisgau
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: E-Werk Freiburg e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise für Schüler, Studenten bis 30, Azubis, Freiburg-Pass, Mitglieder Förderverein für das E-Werk Freiburg, Arbeitslose, Sozialhilfeempfänger, Rentner und Schwerbehinderte – nur mit Ausweis!
Inhaber der SWR2 Kulturkarte (nicht bei Festivals)

ROLLSTUHLPLÄTZE BITTE DIREKT BEIM E-WERK RESERVIEREN! ! 0761-20 75 70
Ticketpreise
ab 12,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ensemble Rot
Im Winterkonzert werden die vier Schlagzeugerinnen den 130. Geburtstag der wichtigen in Vergessenheit geratenen Dadaistin Sophie Taeuber-Arp (1889-1943) zum Anlass nehmen, sich mit deren avantgardistischer Kunstwelt, ihren metaphysische Werken und Marionetten zu beschäftigen. Ensemble Rot wird eine eigene Klang-Marionette Stück aufführen und Videokunst von der koreanischen Künstlerin Tzusoo musikalisch begleiten. Darüber hinaus wird die für das Projekt in Auftrag gegebene Komposition "Pocabuy" von Isabel Pardo uraufgeführt. Ergänzt wird das Programm durch thematisch passende Stücke John Cage und Iannis Xenakis. Konzert/Performance verbindet auf organische Weise: Neue Musik, Schlagzeugmusik, instrumentales Musiktheater/Figurentheater, Performance, bildende Kunst, europäische und kolumbianische Mystik, Musiktradition und Kulturgeschichte.
Bild: E-Werk Freiburg

Wir veranstalten ein Kulturprogramm in den Bereichen Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst mit Schwerpunkten in kultureller Bildung und interkultureller Kulturarbeit in den verschiedenen Räumen des E-WERKs. Im E- WERK haben ihre Heimat: 30 Bildende Künstler mit ihren Ateliers, die Tanzschule bewegungs-art, die Freiburger Schauspielschule und das Musiktheater "Die Schönen der Nacht".
 
Das Gebäude wurde als Elektrizitätswerk erbaut und entspricht in seiner Architektur der um 1900 für die Industrie typischen Bauweise mit großen Rundbogen über kräftigen Pfeilern und Fensterfronten in Reihung. 1989 wurde das Gebäude zum Kulturhaus umgewidmet und die ersten Künstler besiedelten das Gebäude. Heute hat der Verein 90 Mitglieder und ist Träger des gesamten Kulturzentrums im E-WERK. (Text: ewerk-freiburg.de // Foto: bluespot.de)