The Situation - Maxim Gorki Theater
Tickets für The Situation - Maxim Gorki Theater jetzt im Vorverkauf sichern. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

The Situation - Maxim Gorki Theater Tickets 

Wer auf Hebräisch oder Arabisch die politische Lage im Nahen Osten beschreiben will, spricht schlicht von „The Situation“. Einst stachelte der Konflikt die Menschen vor Ort gegeneinander auf – doch was, wenn sie sich plötzlich als Teilnehmer*innen in ein und demselben Berliner Deutschkurs wiederfinden?

In den letzten Jahren hat es viele Menschen mit „Situation"-Hintergrund nach Deutschland verschlagen. Sie kommen aus Syrien, wo seit 2011 Krieg herrscht, oder aus Israel und Palästina, wo das gesellschaftliche Klima immer militanter wird. Kein Wunder also, dass es das kleinste Problem von Deutschlehrer Stefan ist, die deutsche Grammatik zu unterrichten.
Yael Ronen und die Schauspieler*innen, die aus Syrien, Palästina und Israel nach Berlin gekommen sind, setzen sich mit der paradoxen Wiederbegegnung mit den einst so verhassten „Nachbarn“ auseinander. Keine einfache Aufgabe, schließlich werden dabei die Geister der Vergangenheit wiedererweckt.

„Ein bezauberndes Sprachen-Potpourri aus Englisch, Deutsch, Hebräisch und Arabisch unterstreicht den raffinierten und bissig-schwarzen Humor dieses Stückes. Eine eingewanderte Minderheit ringt um Verständigung und um das Finden einer gemeinsamen Sprache. Das einzige, das sie verbindet, ist ihr Flüchtlingsstatus. Das Stück fingiert einen Deutschkurs, thematisiert aber ganz nebenbei kulturelle, nationale und sexuelle Klischees, die in absurder Komik aufgelöst werden. Dabei nehmen berührende Monologe auf brennende und aktuelle Themen Bezug. Eine willkommene Herausforderung!“
Iulia Maria Popa, Jurymitglied

„Klug, humorvoll, selbstironisch und manchmal auch ernst. In diesem Stück können sich wirklich viele wiederkennen. Klischees und Tabuthemen werden hier ohne Scheu aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet und ermöglichen einen Einblick in das tiefste Innere des Menschen.“
Ksenia Grakovskaya, Jurymitglied

Mit: Maryam Abu Khaled, Ayham Majid Agha, Karim Daoud, Orit Nahmias, Dimitrij Schaad, Yousef Sweid; Regie: Yael Ronen; Bühne: Tal Shacham; Kostüm: Amit Epstein; Musik: Yaniv Fridel; Dramaturgie: Irina Szodruch