Theater-Schmiede Bobingen "Jedermann" - Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes Tickets - Bobingen, Rathausplatz

Event-Datum
Freitag, den 12. Juli 2019
Beginn: 20:30 Uhr
Event-Ort
Rathausplatz 1,
86399 Bobingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadt Bobingen (Kontakt)

Ermäßigungen erhalten: Kinder bis 14 Jahren, Schüler, Studenten, schwerbehinderte Personen mit entsprechendem Ausweis.
Schwerbehinderte Personen mit Begleitung sowie Rollstuhlfahrer wenden sich bitte an folgende Rufnummer: 08234 8002 36.
Der Ausweis ist unaufgefordert am Einlass vorzuweisen.
Kinder von 0-12 Monaten erhalten freien Eintritt, bei den Babykonzerten im Rahmen der Bobinger Kinderkulturtage ist der Eintritt für Kinder generell frei, Einlass erfolgt aber NUR mit Karte.
Ticketpreise
von 14,00 EUR bis 24,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Theater-Schmiede Bobingen "Jedermann" - Das Spiel vom Sterben des reichen Mannes

Bild: Theater-Schmiede Bobingen
!!! Stehplatzkarten nur an der Abendkasse erhältlich !!!
Der „Jedermann“, Hugo von Hoffmannsthals berühmtestes Mysterienspiel, kommt zum Stadtjubiläum erstmals nach Bobingen. Gespielt wird das legendäre Stück, das vom Sterben eines reichen Mannes handelt, von der Theater-Schmiede Bobingen mit rund 75 Mitwirkenden. Inszeniert hat dieses Glanzlicht im Festprogramm Kulturpreisträgerin Ingrid Schmid, die auch Regie führt und die Gesamtleitung hat.

Die Geschichte des „Jedermann“ handelt davon, dass der reiche „Herr Jedermann“ kurz vor seinem Tod erstmals Reue verspürt beim Blick auf seinen ausschweifenden, wenig frommen und so gar nicht menschenfreundlichen Lebensstil. Jedermann bekommt allerdings Gelegenheit mit dem Tod zu verhandeln. Doch die Verzweiflung seine Seele zu retten, wird bei Jedermann groß, als er merkt, dass er von seinen Freunden und seinem Umfeld keine Unterstützung bekommt. Bitter ist auch seine Erkenntnis, dass Reichtümer nichts nützen, wenn der Tod an die Tür klopft. Da packt den Jedermann die Angst, in seiner tiefen Betroffenheit erkennt er sein wahres Ich, wendet sich Gott zu und widersteht damit dem Teufel.

Zeitlos gültig, beeindruckend, unterhaltsam und unmissverständlich zeigt die Bobinger Inszenierung in der Bearbeitung von Manfred Wekwerth die großen Lebensthemen im Volktheater: Macht, Liebe, Tod.