Bild: Thekla Carola Wied - 24 Stunden aus dem Leben einer Frau
Thekla Carola Wied Tickets jetzt im Vorverkauf sichern. Karten für Thekla Carola Wied live im Rahmen der Lesungen 24 Stunden aus dem Leben einer Frau 2014/2015.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Stefan Zweig’s Text ist eine Novelle. Es geht um die Begegnung eines leidenschaftlichen jungen Mannes, der einer Sucht verfallen ist und einer Frau, die überhaupt erst die Gefährdungen einer Leidenschaft erlebt. Sie merkt, dass es etwas gibt, wofür sie alle Tabus brechen würde, von denen sie nie gedacht hätte, dass sie sie je überschreiten könnte. Sie entdeckt sich neu, entdeckt die Welt neu und somit auch die Gesellschaft und sie sieht Heuchelei und Doppelmoral viel klarer.
 

Zu 24 Stunden aus dem Leben einer Frau

Zur Beziehung: Er, ein hoffnungslos Spielsüchtiger, sie eine Witwe, deren Leben für 24 Stunden wieder einen Sinn zu bekommen scheint, weil sie den Jungen von seiner Spielleidenschaft und ihn vom zu befürchtenden Selbstmord abzubringen versucht. Vorgetragen von Thekla Carola Wied mit viel Engagement und Leidenschaft.

 
Die Schauspielerin Thekla Carola Wied wurde in Breslau geboren und wuchs in Berlin auf. Nach dem Schauspielstudium der Folkwang-Hochschule in Essen war sie 12 Jahre im festen Theaterengagement. Sie arbeitete daneben als Sprecherin im Hörfunk und trat mit eigenen Lesungen auf. 1968 erhielt für ihren ersten Spielfilm „Spur eines Mädchens“ den Bundesfilmpreis in Gold. Für die beste Darstellerin im Film „Ich klage an“ den Bayerischen Fernsehpreis sowie 3 x den Bambi und 2 x die Goldene Kamera, den Tele-Star und mehrere österreichische Filmpreise. Neben unterschiedlichsten Rollen in Fernsehspielen erwarb sie sich eine große Publikumsresonanz in den erfolgreichen TV-Serien „Ich heirate eine Familie“, Alles was recht ist - Wie gut das es Maria gibt – und als Journalistin Anna Marx „Auf eigene Gefahr“, wo für Sie wiederum mehrere Preise und Nominierungen erhielt. In ihren Lesungen widmet sich Thekla Carola Wied vor allem den 1933 von den Nationalsozialisten „verbrannten“ Dichtern. Wied ist seit vielen Jahren als Botschafterin der SOS Kinderdörfer tätig.