Bild: Tobias ForsterBild: Tobias Forster
Tickets jetzt bequem online im Vorverkauf bestellen und den zweifachen Echopreisträger Tobias Forster 2017 live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Bach einmal anders, das neue Programm des zweifachen Echopreisträgers und mehrfachen Jazzawardgewinners Tobias Forster.

Dafür hat er sich zwei Ausnahmemusiker mit ins Boot geholt; Klaus Schwärzler, Soloschlagzeuger des Tonhalleorchesters Zürich und Professor für Schlagzeug an der Musikhochschule Zürich sowie seinen Bruder Benjamin Forster, Solopaukist des Tonhalleorchesters Zürich. Bach in der sehr ungewöhnlichen Besetzung Klavier, Vibraphon und Marimbaphon, erscheint im neu instrumentierten Original wie auch in weitergeführten Bearbeitungen. Neue Klangfarben, Virtuosität sowie auch betörende Langsamkeit zeichnen dieses Programm aus. Der Arrangeur und Komponist Tobias Forster legt dabei besonderen Wert auf die Wiedererkennbarkeit der Bach´schen Vorlagen. Höhepunkte des Programms sind das Italienische Konzert, 12 Variationen über ein Menuett von Bach, sowie Teile aus dem wohltemperierten Klavier. 


Bach-Transkriptionen gibt es ohne Ende. Die Musik Bachs mit Vibraphon und Marimba erleben zu können, ist aber dennoch etwas Besonderes.
Die beiden Tonhalle-Pauker/Schlagzeuger Benjamin Forster und Klaus Schwärzler haben schon verschiedene Duo-Projekte realisiert. «Seit langem schon bestand der Wunsch, ein Programm zu dritt mit meinem Bruder Tobias zu kreieren. Er ist nicht nur ein hervorragender Pianist, sondern gleichzeitig auch ein ebenso guter Komponist und Arrangeur. Wir baten ihn daher, etwas Aussergewöhnliches zu schreiben. Die Idee war, Piano, Marimbaphon und Vibraphon zu vereinen. Da die grossen Komponisten aus vergangenen Jahrhunderten diese Kombination noch nicht kannten, musste Tobias da ein bisschen nachhelfen und Hand an die Werke des Grossmeisters Bach legen. Was dabei herauskam, werden wir im März im LaMarotte als Première präsentieren.» (Benjamin Forster)