Tod eines Handlungsreisenden Tickets - Freudenstadt, Theater im Kurhaus

Event-Datum
Mittwoch, den 22. November 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lauterbadstraße 5,
72250 Freudenstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Freudenstadt Tourismus (Kontakt)

Ticketpreise
von 22,00 EUR bis 28,60 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tod eines Handlungsreisenden - Euro Studio Landgraf
Drama von Arthur Miller
Hauptrolle: Helmut Zierl
-Konzertdirektion Landgraf, Titisee-Neustadt-


Beklemmend aktuell ist Arthur Millers 1949 uraufgeführtes Meisterwerk „Tod eines Handlungsreisenden“, für das der damals gerade erst 33jährige Autor mit dem Pulitzerpreis ausgezeichnet wurde.
45.000 Menschen nehmen sich pro Jahr das Leben, weil sie keine Arbeit haben. In dieser Zahl, die neunmal so hoch ist wie angenommen, sind die -in direktem Zusammenhang mit der Arbeitslosigkeit stehenden- gescheiterten Suizidversuche noch nicht einmal erfasst. Die erschreckenden Zahlen wurden im Februar 2015 in einer Studie der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich veröffentlicht, in der Daten aus 63 Ländern ausgewertet wurden.


Er ist ein Mann, der mit seinem Lächeln reist. Und mit seiner Bügelfalte. Und wenn sein Lachen nicht mehr erwidert wird - dann stürzt seine Welt ein.

Der einstmals erfolgreiche Handelsvertreter Willy Loman hat nicht Schritt halten können mit den zeitbedingten Veränderungen in seinem Kundenkreis und in seiner Familie. Sein Haus, seine Möbel und seinen Wagen hat er auf Ratenzahlung erworben. Gerade, als er die letzte fällige Summe für das Haus bezahlt hat, wird er von seiner Firma entlassen.
In simultan gespielten Rückblenden werden Lomans vergangenes Leben und seine Hoffnungen lebendig. Loman ist ein im Grunde anständiger, hart arbeitender Mensch, der ein Opfer des amerikanischen Traum vom Erfolg wird. Leider gehört er auch zu den Ausgebeuteten, die sich einem Wirtschaftssystem verschrieben haben, das sie zum alten Eisen wirft, sobald sie keinen Nutzen mehr bringen. Seine Söhne, denen Loman selbst die Lehre vom materiellen Erfolg eingeimpft hat, haben es zu nichts gebracht: Happy, ein Mensch ohne eigene Initiative, ist an einen langweiligen Arbeitsplatz gekettet, von dessen Monotonie er sich in zahlreichen Liebesaffären zu erholen sucht, und sein Bruder Biff empfindet die Hoffnungen, die sein Vater bereits zu Schulzeiten in ihn setzte, als unerträgliche Belastung. Die Auseinandersetzungen zwischen Biff und dem alten Loman werden immer dramatischer, bis es letztendlich zur Katastrophe kommt.

Theater im Kurhaus, Freudenstadt