Tommy Nube: "Gemein aber fair" Tickets - Marbach, Schlosskeller

Event-Datum
Freitag, den 22. September 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Strohgasse 3,
71672 Marbach
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Stadtverwaltung Marbach (Kontakt)

Ermäßigung erhalten Schüler und Studenten sowie Behinderte mit einem Behindertengrad ab 60 %.
Bitte Nachweis an der Abendkasse bereit halten.
Rollstuhlfahrer bitte ggf. Randplätze buchen.
Ticketpreise
ab 14,20 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Tommy Nube: "Gemein aber fair"

Bild: Tommy Nube:
Nube zeigt sich in seinem brandneuen Kabarettstück politisch spitzfindig und poetisch pointiert. Sprachlich ausgefeilt fordert er bei seinem Publikum den Spaß zum Denken heraus und wendet sich gegen die Verschlafenheit bestehender Verhältnisse. „Gemein aber fair“ ist voll von Spott, Ironieabsurden bis hin zu dadaistischen Elementen. Es ist hardcore politisch und bitterböse – für einen guten Zweck.
Dem Menschenbeobachter, Clown, Autor, Schauspieler und nicht zuletzt Kabarettisten Tommy Nube ist mit seinem politischen Kabarettstück „Gemein aber fair“ ein Kunstwerk gelungen mit einem eigenständigen Stil und einer eigenständigen Kunstsprache.
Nachdem Tommy Nube bereits mit seinen schwäbischen Kabarett-Programmen "Schwobaseggale" und "D´r Schwob regiert die Welt" im Schlosskeller schon erfolgreich und mit ausgezeichneter Presseresonanz im Schlosskeller zu Gast war, gibt er in diesem Jahr die Premierenvorstellung seines neuen Kabarettstückes "Gemein aber fair" in Marbach, und das in waschechtem Hochdeutsch. Nube´s jeweilige Programme unterscheiden sich so deutlich voneinander, als ob man es mit einem komplett anderen Künstler zu tun hätte. Deswegen ist es nur folgerichtig, dass er den Saarländischen Kulturpreis für Kontinuität & Flexibilität eingeheimst hat.
Begonnen hat Tommy Nube seine künstlerische Laufbahn als Clown in Spanien, v.a. in Madrid und Salamanca. Mit Improvisationen und Bühnenauftritten hat er sich dort sein erstes Geld verdient, sich später zusätzlich dem Kabarett, der Comedy und der Schauspielerei zugewendet. 2002 trat er erstmalig als Autor in Erscheinung mit dem Sachbuch "Der Geist des Narren" für das der mittlerweile leider verstorbene Dieter Hildebrandt ein Vorwort schrieb.

Schlosskeller, Marbach