Bild: Ton Steine Scherben
Ton Steine Scherben Tickets im Rahmen der Ding Ding Dang Dang Tour 2016. Ton Steine Scherben Konzertkarten jetzt im Vorverkauf sichern.
weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Ton Steine Scherben. Für sich alleine stehend sind diese drei Worte nicht wirklich spannend, aber zusammen haben sie für die deutsche Musikgeschichte ein undenkbar große Bedeutung. Waren es doch Ton Steine Scherben, die wie keine andere deutsche Band, die Rockmusik in den 70er- und 80er-Jahren derart beeinflussten. Die Gründungsmitglieder Rio Reiser, R.P.S. Lanrue, Kai Sichtermann und Wolfgang Seidel konnten wie keine zweite Band ihren politischen Anspruch in sozialkritische Texte packen und daraus vor allem auf für die linksalternative Szene Hits schreiben. Lieder wie “Keine Macht für niemand”, “Macht kaputt was euch kaputt macht”, “Der Rauch-Haus-Song” oder “Halt dich an deiner Liebe fest” sind unvergessen. Im Jahr 1985 folgte dann aber leider die Auflösung von Ton Steine Scherben.
 
Es dauerte fast 20 Jahre bis sich einige der Bandmitglieder von Ton Steine Scherben wieder zusammenfanden und als Ton Steine Scherben Family auf Tour gingen. Außer der beiden verstorbenen Musiker Rio Reiser und Britta Neander, waren alle ehemalige Musiker der Scherben Teil des Projekts. Nur nicht Scherben-Gitarrist R. P. S. Lanrue, der seit dem Tod Rio Reisers seine Gitarre niedergelegt hatte. Doch diesmal ist er dabei und wird mit den anderen Künstlern wieder unter dem Originalnamen Ton Steine Scherben auftreten. Somit steht die Scherben das erste Mal seit 1985 in ihrer verbliebenen Originalbesetzung gemeinsam auf der Bühne. Jetzt brauchen wir keine Coverbands mehr, das Original ist wieder da!
Das neue Akustik-Projekt

(Quelle: ADticket.de | Text: emm | AD ticket GmbH)
 


TON STEINE SCHERBEN ist wohl nicht nur eine der ersten, sondern auch die einflussreichste, deutschsprachige Rockband. Neben der großen, elektrischen Formation, die seit 2014 wieder sehr erfolgreich spielt, haben sich nun Ur-Scherbe Kai Sichtermann (Bass seit 1970) und Funky K. Götzer (Schlagzeug seit 1974, hier Cajon) mit dem Nürnberger Liedermacher GYMMICK (Gitarre, Klavier, Gesang) zusammengetan um die legendären Lieder Rio Reisers und der Scherben neu und akustisch zum Besten zu geben. GYMMICK wurde für das Projekt von niemand anderem als R.P.S. Lanrue vorgeschlagen und ist mit den Songs bestens vertraut. Schließlich tourte er schon jahrelang solo mit einem Rio/Scherbenprogramm durchs Land, gewann 2001 den Rio Reiser Songpreis als bester Solist und schälte bereits mit Erika Moebius, der Mutter von Rio, Kartoffeln in Fresenhagen. Nach zwei gemeinsamen, umjubelten Konzerten 2014 auf einem Spreedampfer (organisiert von der Berliner Geschichtswerkstatt) beschlossen die Drei schnell, zusammen zu bleiben und gemeinsam weitere Auftritte zu spielen.