FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Törn mit der

Derzeit sind keine Tickets für Törn mit der "Artemis" zur Festwoche 2011 im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Die Göttin der Jagd gab ihr den Namen, und als Walfänger begann sie ihren Dienst. Die "Artemis" wurde im Jahre 1926 in Norwegen gebaut und fuhr bis zum Ende der vierziger Jahre im Walfang. Ihr Fahrtgebiet umfasste in erster Linie die nördlichen und südlichen Polarmeere. Von Oslo aus, ihrem damaligen Heimathafen, fuhr sie bis Spitzbergen und in das Beringmeer, ausgerüstet mit einer Dampfmaschine und zwei Hilfsmasten sowie verschiedenen Harpunengewehren. In den fünfziger Jahren wurde die "Artemis" zu einem Frachtschiff umgebaut und fuhr hauptsächlich in der Trampschifffahrt zwischen Asien und Südamerika, bis ein dänischer Kapitän aus Marstal sie erwarb. Trotz ihres guten Seeverhaltens war die "Artemis" Ende der neunziger Jahre für ein Frachtschiff zu klein und damit nicht mehr konkurrenzfähig. So wechselte sie nochmals den Besitzer und konnte 2001 zurückverwandelt werden in ein elegantes Segelschiff. Die "Artemis" befährt nun die Meere als imposante Dreimastbark. Die Mitarbeit an Bord ist gern gesehen.

Fahrtdauer:
Halbtagestörn ca. 3 Stunden.

Wichtige Hinweise: Ein gültiges Personalausweis oder Reisepass muss während der Fahrt mit sich geführt werden. Bei der Buchung sind alle nötigen Daten der Fahrenden aufzunehmen: Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, Staatsangehörigkeit.

Die Fahrt findet statt, wenn eine Mindestauslastung von 50 % erreicht ist.
Mindestalter der Kinder: 3 Jahre, bis 17 Jahre nur in Begleitung
Die Schiffsführung/Veranstalter behält sich das Recht vor, bei schlechten Wind- oder Wetterverhältnissen mit Motorkraft zu fahren. Das Mitsegeln an Bord ist erwünscht. Der Törnverlauf kann sich wetter- und tideabhängig ändern oder abgesagt werden.