Trennung frei Haus Tickets - Singen, Stadthalle

Event-Datum
Freitag, den 22. März 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hohgarten 4,
78224 Singen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kultur und Tourismus Singen (Kontakt)

Ermäßigungen für die Theaterringe, außer Kinderringe: 20% für Studenten (bis 27 Jahre), Schwerbehinderte (ab 70% Behinderung), Sozialpaßinhaber, (Nachweis durch Vorlage des Ausweises), 30 % f. Schüler und Jugendliche( Nachweis durch Vorlage des Ausweises).
Bei Kammerkonzerten, Symphoniekonzerten und Studiokonzerten erhält der obengenannte Personenkreis 50 % Ermäßigung.
Rollstuhlfahrer und Personen mit Schwerbehinderung mit "B" im Ausweis erhalten für die Begleitperson eine Freikarte. Buchung nur über die Tourist-Information Singen, Tel. 07731/85-504 oder - 262
Ticketpreise
von 14,00 EUR bis 29,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Trennung frei Haus - Münchner Tournee
Komödie von TRISTAN PETITGIRARD
Regie: Bernd Schadewald
mit Katharina Abt, Ingo Naujoks und Sven Martinek

Münchner Tournee / Komödie im Bayerischen Hof München


Autor Tristan Petitgirard stellt das klassische Boulevard-Dreieck „zwei Männer – eine Frau“ auf den Kopf. In dem Stück „Trennung frei Haus“ ist Eric (Ingo Naujoks) der Gründer, Inhaber und einzige Mitarbeiter einer gleichnamigen Agentur. Für anonyme Kunden, die ihrer Partner überdrüssig sind, übernimmt er das unangenehme Geschäft des Schlussmachens. Mit einem solchen Auftrag steht er unvermutet Pauline (Katharina Abt), der Liebe seines Lebens wieder gegenüber, sieben Jahre nachdem sie ihn Hals über Kopf verlassen hatte. Sie staunt nicht schlecht über Eric mit einem Strauß Rosen vor ihrer Tür. Doch Hyppolite (Sven Martinek), Paulines aktueller Geliebter, hat sich das mit der Trennung kurzfristig anders überlegt und erscheint kurze Zeit später ebenfalls bei Pauline. Als er anruft, um den Auftrag bei „Trennung frei Haus“ in letzter Minute zu stornieren, fällt er aus allen Wolken: Das Handy klingelt bei seinem Gegenüber…

Uraufgeführt wurde sein erstes eigenes Stück in der Inszenierung des Autors in der Pariser Comédie Bastille 2015. Tristan Petitgirard spielte dort auch selbst die Rolle des Hyppolite. Danach wurde „Rupture à Domicile“, so der Originaltitel, in Avignon und auf einer Frankreichtournee gespielt und von Mai bis September 2017 im „Le Splendid“ in Paris wiederaufgenommen. Ab Januar 2018 gab es eine weitere Tournee in Frankreich. Tristan Petitgirard, 1976 in Paris in eine Musikerfamilie geboren, war 2015 als bester zeitgenössischer französischsprachiger Autor für den Prix Molière nominiert. Nach seiner Schauspielausbildung arbeitete Petitgirard als Schauspieler für Film und Fernsehen sowie auf der Theaterbühne, entdeckte aber sehr schnell sein Interesse für das Regieführen. „Mit Trennung frei Haus“ hat er sein großes Talent als Autor bewiesen.

Ingo Naujoks, Jahrgang 1962, wuchs im Ruhrgebiet auf. Er begann seine Schauspielerlaufbahn als Mitglied der freien Theatergruppe „Theater Kohlenpott“, bevor er sein eigenes Projekt „Theatersyndikat Pavians Paten“ aus der Taufe hob. 1989 erhielt Naujoks ein erstes festes Engagement am Schlosstheater Moers. Nebenbei war er Sänger der Punkband „Fishbüro“. Jeder Fernsehzuschauer kennt Ingo Naujoks spätestens seit dem genialen Bausparkassen-Werbespot „Papa, ich möchte auch Spießer werden“. Aber natürlich genießt er als Schauspieler hohes Ansehen und Popularität auch durch viele größere Rollen wie als jahrelanger Mitbewohner bei Maria Furtwängler im „Tatort“ sowie in Filmen wie „Karniggels“, „Schlafes Bruder“ oder „Der Laden“.

Bild: Wolfgang Ennenbach
Bild: Stadthalle Singen

Seit ihrer Eröffnung im Jahre 2007 feiert die Stadthalle Singen Erfolge.

Längst ist sie eine der wichtigsten Eventlocations der Region geworden und konnte sich bereits in ihren ersten Jahren über den Besuch von rund 350.000 Menschen freuen.

Kein Wundern, denn hier stehen regelmäßig internationale und nationale Stars auf der Bühne.
Die Stadthalle ist bekannt dafür, sich namhafte Künstler wie Amy McDonald, the BossHoss oder Clueso zu sichern, die problemlos die 1.900 Plätze der Halle füllen.  
Auch für Musicals, Festivals, Theater, Messen und Lesungen öffnet die Stadthalle ihre Tore, ebenso für Kinder- und Jugendprogramme, Preisverleihungen, Tagungen, Kongresse und, und, und. Es wäre wohl leichter aufzuzählen, was nicht in der Stadthalle Singen stattfindet, denn die Liste ist kurz.
Das moderne Ambiente, das facettenreiche Programm und die wandelbare Bühne machen die Stadthalle Singen zu einem stets einzigartigen Erlebnis.

Wer einmal hier war, der kommt wieder.