Trio Incantando: Von Bach bis Piazzolla Tickets - Marburg, Hessisches Staatsarchiv

Event-Datum
Sonntag, den 29. Dezember 2019
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Friedrichsplatz 15,
35037 Marburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Marburger Musikfreunde e.V. (Kontakt)

Freikarten für Kinder unter 14 Jahre oder Begleitpersonen für Schwerbehinderte, Ermäßigungen für ABOplus-Card-Inhaber der Oberhessischen Presse sowie für Studierende der Philipps-Universität sind ausschließlich bei Marburg Stadt und Land Tourismus, dem OP-Verlagshaus oder direkt beim Veranstalter (karten@marburger-schlosskonzerte.de) erhältlich.
Ticketpreise
ab 22,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Marburger Schlosskonzerte
Pia Scheibe - Flöte
Daniela Döhler-Schottstädt - Viola
Christine Nitsche - Harfe

***VON BACH BIS PIAZZOLLA***
Ein Programm mit Musik aus drei Jahrhunderten. Neben einer eigens für die Besetzung des Trios arrangierten „Suite à trois“ aus Werken Johann Sebastian Bachs erklingt französische Musik vom Barock bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts. Werke von Debussy und Ibert bringen mit ihrer tonmalerischen Stimmung die Klangfarben von Flöte, Viola und Harfe besonders gut zur Geltung, bevor Tangos von Astor Piazzolla und das erst 2013 entstandene Werk „Submerged“ von Miguel del Águila die Zuhörerinnen und Zuhörer in die Klangwelt Argentiniens mit ihrer Lebensfreude, aber auch Melancholie, entführen.

Jean-Marie Leclair: Sonate D-Dur op. 8 Nr. 2
Johann Sebastian Bach: Suite à trois
Jacques Ibert: Deux Interludes

Claude Debussy: Sonate für Flöte, Viola und Harfe
Astor Piazzolla: Histoire du Tango (Auswahl)
Astor Piazzolla: Oblivion
Miguel del Aguila: Submerged

***TRIO INCANTANDO***
Einen wörtlich „bezaubernden“ Abend verspricht das junge, aufsteigende Trio Incantando. Es wurde von drei professionellen Jenaer Musikerinnen gegründet und führt vorrangig romantische Kammermusik in der reizvollen Besetzung Harfe-Flöte-Viola auf. Die Mitglieder des Trios sind hauptberuflich bei der Jenaer Philharmonie, beim Staatsorchester Kassel und beim Sinfonieorchester Aachen tätig. Einst im Studium kreuzten sich ihre Wege, fanden sie innovativ und zukunftsweisend zueinander.

Foto: Matthias Schottstädt