Trio KlaViS: Création Tickets - Stadtlohn, Atelier Kunstklärwerk

Event-Datum
Sonntag, den 08. Juli 2018
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Lessingstraße 51,
48703 Stadtlohn
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: GWK e.V. (Kontakt)

Ermäßigung gibt es für: GWK-Mitglieder, Auszubildende, Studierende, Arbeitsuchende, Sozialhilfeempfänger, Sozialdienstleistende, Schwerbehinderte (Ausweis).
Rollstuhlfahrer melden sich bitte direkt bei der GWK an (0251-5913041).
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Summerwinds Münsterland
Création – erschaffen. Selbst bei den Göttern geht das nicht aus dem Nichts. Mit Ngama, Medere und Nkwa kreiert Milhaud die Welt. Aus der gestaltlosen Urmasse ruft er mit den afrikanischen Schöpfergottheiten riesige Vögel, Insekten und Fledermäuse, schreckliche Reptilien, die wundersame Pflanzen fressen, in seiner Ballettmusik ins Leben. Und Mann und Frau, die sogleich den Tanz der Begierde erfinden... Création: eigenständige Schöpfung sind auch die Bearbeitungen, die das Trio KlaViS auf die Bühne bringt, maßgeschneidert für seine Besetzung. Das Saxophon, das zwischen Streicher- und Bläsersound changiert, prägt den überraschenden Ensembleklang, der die alten Werke neu erschließt. So trägt auch er dazu bei, Michael Haydn aus dem Schatten seines Bruders Joseph heraus und in die Sonne zu holen, die sein Divertimento generös verströmt. Strahlend auch die „Naturtonart“ Es-Dur, die Brahms einem düsteren es-Moll kontrastiert, um Naturerleben von „unendlich tiefer poetischer Empfindung“ auszudrücken. Das Thema des Kopfsatzes sei ihm im Wald eingefallen, sein Adagio „eine ergreifende Klage um das Nichts des Menschenlebens. Das Finale: ein lustiges Jagdstück mit starken, pathetischen Accenten!” (H. Reimann) Mag Brahms auch an den Tod seiner Mutter gedacht haben, so schreibt der erst 17-jährige Schostakowitsch sein Klaviertrio nach dem Tod seines Vaters: martialischer Aufruhr, universale Versöhnung und lyrisches Schwelgen, am Ende Triumph.

Programm:
Michael Haydn (1737–1806): Divertimento G-Dur MH 6
Johannes Brahms (1833–1897): Trio Es-Dur für Klavier, Violine und Waldhorn, Op. 40
Darius Milhaud (1892–1974): La Création du monde, Op. 81
Dmitri Schostakowitsch (1906–1975): Trio Nr. 1 c-Moll
Alle bearb. von Miha Ferk für Trio Klavis

Ort:
Kunstklärwerk
Norbert Then hat den Rundbau des früheren Klär¬werks am Ortsrand zum Atelier um¬gebaut. Er nutzt ihn allein und für Künstlertreffen und Work¬shops. Bevor er Künstler wurde, hatte Then das Metallhandwerk gelernt und nach der Meisterprüfung mehrere Jahre für den Deutschen Ent-wicklungsdienst in Ghana gearbeitet. Die afrikanische Kultur hat seine Formensprache geprägt, vor allem die „Traumtänzer“.

In Kooperation mit dem Kunstklärwerk Stadtlohn, Norbert Then | www.kunstklärwerk.de



Fotonachweis : (c)Julia Wesely

Atelier Kunstklärwerk, Stadtlohn