URNA | Mongolei Tickets - Dresden, Dreikönigskirche

Event-Datum
Sonntag, den 12. Mai 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Hauptstraße 23,
01097 Dresden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Konzert- und Theateragentur Andreas Grosse (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder, Schüler, Studenten, Arbeitslose, Zivildienstleistende, Dresden-Pass-Injhaber und Schwerbeschädigte (ab 70%) und deren Begleitperson bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises.
Ermäßigungsberechtigung ist am Einlass nachzuweisen!
Ticketpreise
von 15,40 EUR bis 30,80 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Musik zwischen den Welten - Dresden
»Ser«
Tief verwurzelt und weltoffen.
Das neue Album.
URNA | Mongolei

Die Musiker:
URNA Gesang
OLI BOTT

Mit SER bringt URNA endlich wieder neues und neu interpretiertes Material zu Gehör, virtuos gesungen und eingespielt mit der polnischen Band KROKE.

Dabei präsentiert sie einmal mehr ihre staunen-machende stimmliche Virtuosität in einer gelungenen Mischung von überlieferten und selbst komponierten Liedern, die tief verwurzelt sind in ihrer Herkunft, dem Grasland des Ordos und doch offen für die Einflüsse einer ganzen Welt der Musik.

"In ihrer Stimme hört man den Wind pfeifen, spürt die Härte und die Kälte der Steine sowie die stechende Glut der Sonne. Mal rauscht sie wie ein mächtiger Wasserfall, mal ist sie zart wie die Berührung von Schmetterlingsflügeln, aber jedes Mal dringt sie bis in das Innerste der Zuhörer durch - das ist, wenn Sie verstehen, warum Urnas Kritiker und ihr Publikum sagen, ihre Stimme sei wie ein großes Orchester."
so fühlte ein deutscher Kritiker, als er Urna das erste Mal auf der Bühne singen hörte.

Urna Chahar-Tugchi, wie sie richtig heißt, ist eine der außergewöhnlichsten Sängerinnen dieses Planeten. Ursprünglich stammt sie aus einer Hirtenfamilie im Südwesten der Inneren Mongolei in China. Aufgewachsen ist sie in einer eher rauen Umgebung, in der jedoch Gesang immer den Alltag prägte. So lernte sie als Kind schon Hunderte von mongolischen Liedern. Später studierte sie in Shanghai das chinesische Hackbrett »Yangqin«.

Seit 1992 ist sie als Sängerin weltweit auf zahlreichen Bühnen und Festivals zu Gast, beeindruckt da mit ihrer ergreifenden Mischung aus mongolischer Musik, westlichen und östlichen Improvisationstechniken und Elementen anderer Musikkulturen fernab üblicher Klischees. Mit Eleganz und Leichtigkeit erhebt sie ihre Stimme, die bei perfekter Gesangstechnik und akkuratester Intonation dennoch immer natürlich und unmittelbar klingt - und das über nahezu vier Oktaven.
Ihr Gesang reicht von zart leisen Pianissimo-Passagen voll Intimität bis zu ergreifenden Melodiebögen im mongolischen Gesangsstil mit bezwingender Intensität.

Die musikalische Qualität ihrer Kunst wird ergänzt durch ihre wunderbar herzliche, persönliche Ausstrahlung:
Mit Stimme, Aura und Charme vermag URNA ihr Publikum zu verzaubern und in einen tranceartigen Zustand zu versetzen. Gemeinsam mit der tuvanischen Sängerin Sainkho sei URNA, so die internationale Fachkritik,
„one of the two great Asian Divas“.

"Selten klingt eine Stimme so vielfältig wie ein kleines Orchester; umso rarer sind Vokalisten, die dabei Bodenhaftung behalten und sich nicht in artifiziellem Kunsthandwerk verlieren. Urna zählt zu diesen Ausnahmen. Ihr von buddhistischer Philosophie geprägter Charme, ein selbstverständliches Traditionsbewusstsein und die in zentralasiatischer Steppe geerdete, gleichwohl beinahe surreale Spannweite ihrer Melodien machen das Geheimnis der studierten Musikerin aus."
Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Eine traumhafte Musik, die man am besten mit geschlossenen Augen hört. Wir erfahren eine Welt, in der der Mensch das Leben noch ganzheitlich gestaltete, ausgeglichen und mit der Natur verbunden."
Weserblatt
Bild: Dreikönigskirche Dresden

Die Dreikönigskirche in Dresden stellt ausgezeichnete Bedingungen zur Durchführung von Kongressen, Tagungen und Schulungen zur Verfügung. Das Haus der Kirche organisiert auch Konzerte, Führungen im Haus sowie Vermittlung von Opern- und Theaterbesuchen.