FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Über Dag Hammarskjöld & Andri Snær Magnason Tickets - Hamburg, Literaturhaus Hamburg

Event-Datum
Donnerstag, den 25. November 2021
Beginn: 17:30 Uhr
Event-Ort
Schwanenwik 38,
22087 Hamburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Literaturhaus Hamburg (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind neben Mitgliedern des Literaturhaus-Vereins: Schüler, Studierende, Schwerbehinderte, Sozialhilfeempfänger und Arbeitssuchende sowie Inhaber der NDR Kultur-Karte.
Ticketpreise
ab 12,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Literaturhaus Hamburg - Livestreams
Im Rahmen der Nordischen Literaturtage 2021:

ÜBER DAG HAMMARSKJÖLD (SE)
Gastspiel – »Stories of Sustenance« von der Universität Hamburg

Am Donnerstag verbinden sich das Politische und das Private mit dem Literarischen. Zu Beginn steht Dag Hammarskjöld im Mittelpunkt. Der UN-Generalsekretär kam im September 1961 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Er war auf Reisen, um auf dem konfliktreichen Weg des Kongos in die Unabhängigkeit zu vermitteln. Mit seinem Humanismus, seiner Integrität und Tatkraft prägte der schwedische Diplomat wie kein zweiter die jungen Vereinten Nationen. Nach seinem Tod fanden Freunde ein Tagebuch, in dem Hammarskjöld Zeit seines Lebens Reflexionen und Gedichte notiert hatte. Karin und Kristina Erlandsson, Kuratorinnen im Hammarskjöld- Museum und Autorinnen des Buches »Dag Hammarskjöld’s Backåkra – The Magic of the Place and the History of its Objects« nähern sich Hammarskjöld anhand von Objekten aus seinem Privatbesitz. Sie gewähren Einsichten in das Beziehungsgeflecht zu Mitmenschen, Natur, Kunst und Literatur, das er pflegte und in welchem er Kraft und Kontur für seine humanitäre Mission fand. Die Auswahl der Objekte bestimmt das Publikum live per Smartphone.

Moderation: Bernhard Schirg

---

ANDRI SNÆR MAGNASON (IS)

Politik und Literatur verknüpft der Isländer Andri Snær Magnason, Autor, Aktivist und 2016 fast isländischer Präsident, in seinen Arbeiten – ein Roman, Kindergeschichten, Sachbücher, Supermarktgedichte, Theaterstücke, TED-Talks, Essays und Dokumentarfilme. In seinem jüngsten auf Deutsch erschienenen erzählenden Sachbuch »Wasser und Zeit« (Insel; Übersetzung: Tina Flecken), das für den Preis des Nordischen Rates nominiert ist, sucht und findet er ein Narrativ für die Klimakatastrophe. Worte wie »globale Erwärmung« berühren uns nicht, machen uns nicht den Ernst der Lage begreiflich, wenn wir nicht Geschichten dazu hören. Es ist die Literatur, die diese zu erzählen vermag. Andri Snær Magnason spricht mit Forschern über Gletscherschmelze oder die Übersäuerung der Ozeane, interviewt den Dalai Lama, entwickelt Theorien über heilige Kühe und lässt seine Großeltern zu Wort kommen. Er verbindet seine Familiengeschichte, mythologische Weltentwürfe und wissenschaftliche Fakten zu einer »Geschichte unserer Zukunft« – so der Untertitel des Buches.

Moderation: Kristof Magnusson
Deutsche Lesung: Julia Nachtmann
Bild: Literaturhaus Hamburg

Von António Lobo Antunes bis Feridun Zaimoglu, von A. L. Kennedy bis John Banville: Seit 1989 ist die weiße Villa am Schwanenwik auf der Uhlenhorst Heimat für Nobelpreisträger und Nachwuchsautoren, für Künstler und Theaterleute, für Philosophen und Diskutierfreudige – eben für alle, denen die Literatur mehr als eine nette Freizeitbeschäftigung ist.

Doch nicht nur Autoren und Autorinnen der ganzen Welt, sondern gerade auch das Publikum liebt die gastfreundliche Atmosphäre, das anregende Klima und das anspruchsvolle literarische Programm im wunderbar restaurierten spätklassizistischen Haus an der Außenalster.