Ulrike Neradt, Klaus Brantzen & Jürgen Streck - Wir sind so frei! Tickets - Wiesbaden, Theater im Pariser Hof

Event-Datum
Samstag, den 01. September 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Spiegelgasse 9,
65183 Wiesbaden
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theater im Pariser Hof e.V. (Kontakt)

Die Ermäßigung für Schüler/innen, Studenten/innen, Auszubildende und Kinder (bis 6 Jahre) beträgt in der Regel 5 Euro. Der Betrag wird gern an der Abendkasse gegen Vorlage des entsprechenden Ausweises erstattet. Nach Einlass besteht kein Anspruch mehr auf die Ermäßigung.


Menschen mit Behinderung (mit B im Ausweis) zahlen den normalen Preis. Die Begleitpersonen erhalten eine separate Freikarte.
Karten für Menschen mit Behinderung (mit B im Ausweis) und deren Begleitung sind entweder über das AD ticket CallCenter, im Vorverkauf des Theaters oder an der Abendkasse verfügbar.(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 21,00 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Ulrike Neradt
Kabarett der 60er Jahre
Mit der Kabarettistin und Chansonsängerin Ulrike Neradt, dem Schauspieler und Sänger Klaus Brantzen und dem Pianisten Jürgen Streck

Die Künstler starten ihren ganz speziellen frisch-frechen-fröhlichen, heiter und besinnlichen Rückblick in die 60er, mit Texten und Songs von Franz Josef Degenhardt, Wolfgang Neuss, Georg Kreisler, Hanns Dieter Hüsch, Friedrich Hollaender – politisch-satirisch-erotisch-musikalisch-literarisch.

Der erste Teil führt in diese Zeit mit Texten über Adenauer, der „Dame des Protokolls“ Frau Pappritz, Mauerbau, Studentenbewegungen, Vietnamkrieg, sexuelle Revolution und auch über den schwarzen Humor der Wiener ein.
Im zweiten Teil stehen aber auch freche erotische und ironische Chansons von Friedrich Hollaender auf dem Programm. Mit dabei auch einige auf dem Index gelandeten Chansons von Helen Vita, oder der „Nowak“, der niemand verkommen läßt, oder die „Circe“ die Hollaender Hanne Wieder widmete.

Am Flügel fabelhaft begleitet von Jürgen Streck
Lieder wie „Spiel nicht mit den Schmuddelkindern“ oder auch „The boxer“ von Simon and Garfunkel stehen auf dem Programm. Natürlich auch Original-BRAVO-Texte und deutsche Schlager aus dieser Zeit sind bei diesem besinnlich-heiteren Rückblicks in die 60er Jahre dabei. Texte von Hanns Dieter Hüsch runden den Abend ab.
Bild: Theater im Pariser Hof

Die Theaterräume in Wiesbadens Spiegelgasse 9 sollen wieder bespielt werden. Dafür wurde ein Verein gegründet, der Theater im Pariser Hof e.V.
 
Gemeinsam mit vielen Künstlern soll der Ort wiederbelebt werden. In der ersten Bespielung an mehreren Wochenenden im Mai und Juni 2015 wird ein buntes Programm präsentiert. Mit dabei sind alte Bekannte wie die Kabarettisten Ulrike Neradt, Arnim Töpel, Thomas Reis und Thomas Kreimeyer, mit dem der Pariser Hof eröffnet wird. Hinzu kommen Chansonprogramme und Shows, bei denen das kulinarische Erlebnis mit zum Menü gehört sowie Gastproduktionen wie Marc Günthers "Faust. Der Tragödie erster Teil für zwei Schauspielerinnen”.
 
Freuen Sie sich auf genussvolle Theaterabende in den traditionsreichen Räumen und seien Sie dabei, wenn das Theater im Pariser Hof wieder seine Türen öffnet.

Theater im Pariser Hof, Wiesbaden