Uwe Oberg & Silke Eberhard Tickets - Frankfurt am Main, Lokal im Mousonturm

Event-Datum
Sonntag, den 27. Oktober 2019
Beginn: 12:00 Uhr
Event-Ort
Waldschmidtstraße 4,
60316 Frankfurt am Main
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Mousonturm (Kontakt)

Ticketpreise
ab 15,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: 50. Deutsches Jazzfestival Frankfurt 2019
Mit Uwe Oberg und Silke Eberhard treten beim Matineekonzert im Mousonturm zwei ausgesprochene Freigeister in einen intimen Dialog. Seit fünf Jahren spielen der Wiesbadener Pianist und die Berliner Saxofonistin und Klarinettistin jetzt schon zusammen, die 2016 erschienene preisgekrönte CD „Turns“ dokumentiert die erste Phase dieses Duos. Kompositionen von Carla Bley, Annette Peacock, Jimmy Giuffre und eigene Stücke schlugen hierbei einen Bogen zur Free-Jazz-Bewegung der 60er Jahre und zum Pianisten Paul Bley. Inzwischen erkunden Oberg und Eberhard in einem offeneren Sinne das weite Feld freier Räume, gerne auch immer wieder in einem Trio zusammen mit dem US-Schlagzeuger Gerry Hemingway.

Silke Eberhard, Jahrgang 1972, war schon vor zwei Jahren Gast beim Deutschen Jazzfestival Frankfurt, ihre Formation „Potsa Lotsa plus“ mit Musik des von ihr hochverehrten Eric Dolphy sorgte damals für Begeisterung. Spannend sind auch ihre vielen anderen Projekte, mit z.B. Aki Takase, sowie ihr eigenes Trio mit Jan Roder und Kai Lübke.

Pianist Uwe Oberg, geboren 1962 in Offenbach, ist seit Jahrzehnten von Wiesbaden aus eine der treibenden Kräfte der improvisierenden Szene weit über das Rhein-Main-Gebiet hinaus. Seine musikalischen Partner waren und sind dabei u.a. Saxofon-Urgestein Heinz Sauer und Free Jazz-Legenden wie Evan Parker und Sven-Ake Johansson. In seiner eigenen Formation „Lacy Pool“ widmet sich Uwe Oberg dem faszinierenden Werk von Steve Lacy. Außerdem arbeitet Oberg seit langem als kreativer improvisierender musikalischer Begleiter von Stummfilmen und ist einer der Kuratoren des Wiesbadener Festivals „Just Music“. 2007 erhielt Uwe Oberg den Hessischen Jazzpreis.

Ein großes Vergnügen, wenn sich zwei so virtuose und originelle Köpfe wie Silke Eberhard und Uwe Oberg im Spiel finden. Beiden gemeinsam sind ein stets unkonventioneller Blick auf Komposition sowie ein spielerischer und enorm abwechslungsreicher Umgang mit Improvisation. Die Bandbreite reicht dabei von poetisch-liedhaftem bis zu turbulenten und komplexen Klangkaskaden. Nur eines ist allerdings sicher: Nichts ist vorhersehbar!
Bild: Mousonturm Frankfurt am Main

Das Künstlerhaus Mousonturm gehört weltweit zu den bedeutendsten und erfolgreichsten freien Produktionszentren. Ursprünglich diente der in den 1920er Jahren erbaute Turm als Teil der Parfüm- und Seifenfabrik Mouson, die die berühmte Creme Mouson produzierte. Die Firma verlegte in den frühen 70ern ihre Produktion, sodass alle Fabrikgebäude bis auf den Turm abgerissen wurden. Über die Jahre wuchs dann die Idee, aus dem Gebäude eine Art Kultur-Fabrik zu gestalten. 1988 war es dann soweit: Das frisch gebackene Künstlerhaus wurde feierlich als Spiel- und Produktionsstätte für nationale und internationale Künstler aus den Sparten Tanz, Theater, Performance, Musik, Literatur und Bildende Kunst eröffnet.

Der Schwerpunkt der Arbeit des Mousonturms liegt im Austausch zwischen Kunstschaffenden aus dem deutschsprachigen, europäischen und außereuropäischen Raum, wodurch sich ständig neue ästhetische Ausdrucksformen und Wirkungsweisen ergeben. So beinhaltet das umfangreiche Veranstaltungsrepertoire Tanz- und Theaterprogramme, Konzerte, Filmvorführungen, Lesungen, Vorträge, Präsentationen von Kunstprojekten und vieles mehr. Jetzt Tickets sichern und die Veranstaltungen in Mousonturm live erleben! (Quelle Text: im | AD ticket)