VEGA 'V' - Tour 2017/18 Tickets - Weinheim, Café Central

Event-Datum
Samstag, den 14. April 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Bahnhofstraße 19,
69469 Weinheim
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Café Central (Kontakt)

Die Begleitperson von Rollstuhlfahrern erhält freien Eintritt ohne Ticket.
Ticketpreise
ab 23,28 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Vega

Vega

Ein Rapper, der seine Texte nicht nur schreibt, sondern lebt: Andre Witter – so Vegas bürgerlicher Name – wird 1985 in Langen (Hessen) als Sohn einer deutschen Mutter und eines italienisch-sizilianischen Vaters geboren, der die Familie schon in jungen Jahren verließ. Früh hat der Rapper zu lernen, sich auf eigene Faust durchzuschlagen. Eine Eigenschaft, die ihm im Verlauf seiner steinigen Karriere immer wieder auf die Beine bringen wird. Es ist Vegas Stiefvater, der ihm die Welt der Rap-Musik mit Grandmaster Flash und der Sugarhill Gang nahe bringt. Die Töne der Oldschool-Legenden fließen in den Motor ein, der Vegas musikalische Ader antreibt. Das Mic wird ergriffen. Unter dem Namen VRS wagt der Rapper seine ersten Schritte in die Landschaft des Hip-Hops. 2004 erscheint die erste EP, ein Jahr später das erste Mixtape.

Der Rapper Seperate, Labelboss von Buckwheats Music, wird auf das Untergrund-Talent aufmerksam und nimmt Vega unter Vertrag. Gemeinsam veröffentlichen sie das Kollaboalbum Deutsche Probleme (2006). Ein Soloalbum wird angekündigt, das Release verschiebt sich allerdings immer wieder auf unbestimmte Zeit. Die EP Adlerjunge, auf der der Rapper seine Liebe zum Fußball kundtut, wird gratis zum Download angeboten. 2008 trennt sich der Rapper von seinem Label. Im gleichen Jahr featured Kool Savas den Frankfurter auf dem Mammut-Remix von Der Beweis, darüber hinaus wird ein eigenes Label in Zusammenarbeit des Produzenten Emonex gegründet: Butterfly Music. Sein Debutalbum Lieber bleib ich broke erblickt 2009 das Licht der Welt und wird von Fans im ganzen Land gefeiert. Hiphop.de krönt ihn zum Newcomer des Jahres.

Es kommt zum Streit mit Geschäftspartner Emonex. Die Folgen sind verheerend: Die Tracks, die von seinem damaligen Kollegen produziert wurden, darf Vega nicht länger live performen, außerdem wird ihm die Nutzung des Namens „Butterfly Music“ untersagt. Sogar der eigene Künstlername steht auf der Kippe. Seinen Frust lässt der Rapper auf der EP Die Wahrheit ist hässlich (2010) raus.

Vega lässt sich nicht unterkriegen: Das Label Freunde von Niemand wird 2011 ins Leben gerufen. Es werden Künstler wie Bosca, Bizzy Montana, Times und Face unter Vertrag genommen. Von nun an geht es nur noch bergauf: Die zweite Platte Vincent (2012) landet auf Platz 5 der deutschen Albumcharts und wird nur ein Jahr später von Nero getoppt, das den zweiten Platz für sich beansprucht. Mit Kaos (2015) erklimmt Vega letztendlich die Spitze. Ein Jahr später, zum 5-järigen Bestehen von Freunde von Niemand, erscheint das Mixtape Dreggisch und Roh, auf dem beinahe ausnahmslos Frankfurter Stimmen wie Face, Bosca, Nio und Credibil vertreten sind. Die Jahrhunderthalle in Frankfurt wird Schauplatz des legendären Jubiläumskonzerts.

2017 ist Vega im Rahmen der V-Tour im ganzen Land unterwegs, um seine Heimatstadt Frankfurt am Main in der deutschen Rap-Szene mit authentischer Attitüde und realen Lyrics zu vertreten. (Quelle Text: ma | AD ticket GmbH)

Café Central, Weinheim