Bild: Varieté Olymp
Tickets für Varieté Olymp bestellen. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Varieté Olymp im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Die Trauer hinter der Maske
Eine Inszenierung mit Schauspiel und großen Marionetten 
Von und mit Johanna u. Harald Sperlich
Hohenloher Figurentheater

... eine Liebesgeschichte ... ein Mord ... 
... ein Krimi ... Als zu Beginn des 19. Jahrhunderts die Städte anwuchsen und das Bürgertum erstarkte, bedurfte es einer neuen Form urbanen Vergnügens, die allen – vom Adligen bis zur Prostituierten – zugängig war: das „Varieté“. Der künstlerische Anspruch des Varietés stieg zur Jahrhundertwende und erreichte seinen Höhepunkt im brodelnden Kochtopf der „Goldenen Zwanziger“. Spätestens zu dieser Zeit hielten auch Varieté-Puppen auf den großen Bühnen Einzug. Trick-Puppen für unterhaltsame Zwischenspiele in längeren Marionetten- oder Handpuppenstücken gab es da schon mehrere hundert Jahre lang. Ihr besonderer Reiz bestand in der Fähigkeit, Kunststücke vollbringen zu können, die menschlichen Artisten verwehrt bleiben: die Körpergröße in alle Extreme verändern, in Einzelteile zerfallen und wieder auferstehen, der Schwerkraft ein Schnippchen schlagen.
Die Puppenspieler des Hohenloher Figurentheaters haben das Kunststück im Verbund mit den begnadeten Puppenbauern Barbara und Günter Weinhold vollbracht. In „Varieté Olymp“ nehmen sie uns mit original Trick-Marionetten mit ins zwielichte Milieu der Varietés.
Während die Zuschauer das Unterhaltungsprogramm genießen, spitzt sich die Lage hinter den Kulissen zu.