FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Verletzlich und doch fair - ThementagBild: Verletzlich und doch fair - Thementag
Jetzt Tickets sichern und bei dem Thementag Verletzlich und doch fair dabei sein. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Verletzlich und doch fair - Thementag im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Viele wollen nicht wahrhaben, dass der Mensch verletzlich, verwundbar und zerbrechlich ist. Andere haben es leidvoll erfahren oder sehen die Verwundbarkeit an anderen in mitten einer Welt vermeintlicher Sieger und Gewinner. Wie kann der verwundbare und verletzte Mensch fair bleiben? Welcher Fairness bedarf er selbst? Wie mit der eigenen und der Verwundbarkeit anderer umgehen? Wie steht es um den Mut zur Verletzlichkeit? Existentielle Erfahrungen haben Emmanuel Levinas zu einer Philosophie der Verwundbarkeit geführt. Ihr wollen wir ebenso nachgehen wie Aspekten einer Theologie der Verwundbarkeit. Am Nachmittag zusätzlich: Fairness als Verbindung von Verletzlichkeit und Mut sowie – die Verwundbarkeit von Organisationen.

Mit:
• Dr. Jutta Czapski, Kulturwissenschaftlerin, Philosophin und Mitarbeiterin in Kinderhospiz, Berlin
• Prof. Dr. Hildegund Keul, Theologin und Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der Deutschen Bischofskonferenz, Koblenz
• Dr. Norbert Copray, Direktor Fairness-Stiftung, Frankfurt-Oberursel
• Jutta Schmidt M.A.phil., Direktorin der Fairness-Stiftung, Trainerin, Coach, Frankfurt
• Dr. Ulrich Wiek, Coach der Fairness-Stiftung, Heidelberg