Vom Küssen und vom Fliegen - Theaterhaus Schauspiel Tickets - Stuttgart, Theaterhaus - T3

Event-Datum
Donnerstag, den 01. November 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Siemensstr. 11,
70469 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterhaus Stuttgart e.V. (Kontakt)

Rollstuhlplätze sind nur über das Theaterhaus Stuttgart buchbar.

Ermäßigte Karten gibt es für bestimmte Veranstaltungen (siehe Programm) gegen Vorlage eines gültigen Ausweises für: Schüler, Studenten, Azubis, Menschen mit Behinderung und Arbeitslose.

Bitte beachten Sie, dass nicht für jede Veranstaltung Ermäßigungen möglich sind.

Im Theaterhaus ist kein Umtausch von Normalpreiskarten in ermäßigte Karten möglich!
Ticketpreise
ab 20,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Vom Küssen und vom Fliegen - Theaterhaus Stuttgart
Vom Küssen und vom Fliegen
Von Hartmut Schoen

Ein Stück über die Vielfalt der Liebe

Für den ilm „Vom Küssen und vom Fliegen“ erhielten der Regisseur Hartmut Schoen, zusammen mit der Ausstatterin Gudrun Schretzmeier, den Deutschen Fernsehpreis 2000.

Seine Theaterfassung wird nun am 31.10.18 uraufgeführt.

„Vom Küssen und vom Fliegen“ weiß der Vater wenig, sieht aber, wie seine Söhne in halsbrecherischem Tempo das Küssen und das Fliegen in der Liebe lernen.
Er hat ja selbst schuld: „Wer zuerst heiratet und mir ein Enkelchen präsentiert, soll die Fabrik erben“ hat er gesagt. Das hat er jetzt davon: Es ist ein Wettrennen des Erwachsenwerdens, mit Überschwänglicher Sehnsucht, großer Verzückung und polternden Missverständnissen. Am Ende haben zwar nicht alle das Fliegen gelernt, aber alle wissen mehr über das Leben. Und, dass es anders kommt, als man denkt.
Bild: Theaterhaus Stuttgart

Das Theaterhaus Stuttgart ist eines der innovativsten Kulturprojekte Europas mit einer einmaligen Mischung aus Kunst, Sport und Sozialmanagement. Der neue Typus einer theatralischen Institution.

Seit der Einweihung des neuen Hauses im März 2003 haben die Besucherzahlen die kühnsten Erwartungen übertroffen. Überzeugen Sie sich doch selbst. (Foto: theaterhaus.com)