FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

War´n Sie schon mal in mich verliebt? Tickets - Bad Freienwalde, Hof-Theater

Event-Datum
Samstag, den 26. März 2022
Beginn: 19:00 Uhr
Event-Ort
Königsstraße 11,
16259 Bad Freienwalde
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: MusikTheater Brandenburg e.V. (Kontakt)

Jugend Ticket -25: für Schüler, Studenten, Lehrlinge, Zivildienstleistende bis 25 Jahre, nur gegen Vorlage eines gültigen Nachweises (wird beim Einlass kontrolliert)

Senioren Ticket 65+: für Senioren ab 65 Jahren, nur gegen Vorlage eines gültigen Nachweises (wird beim Einlass kontrolliert)

Keine Ermäßigung bei Film & Kindervorstellungen und Vorstellungen mit Sonderpreisen!
Ticketpreise
von 25,00 EUR bis 27,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Maximilian Nowka singt Max Hansen
"War´n Sie schon mal in mich verliebt?"
Eine Liebeserklärung an Max Hansen

Max Hansen gehört als Sänger, Kabarettist und Schauspieler zu den großen Unterhaltungsstars der Weimarer Republik. Er war u.A. der erste Zahlkellner Leopold im „Weißen Rössl“ und Mitbegründer des KaDeKo (Kabarett der Komiker) in Berlin.
Nach scharfzüngigen Chansons emigriert er zunächst nach Wien, 1938 schließlich nach Kopenhagen, dem Herkunftsland seiner Mutter. Wie viele andere Exilkünstler kann Max Hansen nach dem kulturellen Bruch der NS Zeit nicht mehr an seine einstigen Erfolge anknüpfen.
In einem heiter tiefsinnigen Programm erinnert Maximilian Nowka zusammen mit Rudolf Hild am Klavier unter der Regie von Annette Klare an diesen großen Künstler.

Nach Auftritten u.A. in Hamburg, Berlin und München wurden sie vom dänischen Kulturattaché nach Kopenhagen eingeladen.

Lassen Sie sich in die Zeit der goldenen 20er Jahre entführen, mit Liedern wie: "Einmal möcht ich sie küssen gnädige Frau", "Meine liebe Lola", "Ach Luise" oder "Zuschaun kann i net".

RBB Kulturradio
"Maximilian Nowka ist großartig! Sie werden begeistert sein!"

Münchner Feuilleton
"...zugleich illustriert er mit den Liedern Hansens tragische Biografie. Humorvoll, warmherzig, mit emotionaler Tiefe. Durch Nowka fühlt man sich Max Hansen nahe."

BR Klassik
"...man fühlt sich in die Zeit der 30er Jahre hineinversetzt. Soviel Witz, soviel Präsenz auf der Bühne, soviel Leidenschaft in der Stimme, Maximilian Nowka sollten sie sich nicht entgehen lassen!"

Thüringer Allgemeine
"Mit viel Witz, Charme und Selbstironie ist Nowka ein wunderbarer Spagat zwischen Kabarett, Schlager und Operette gelungen."