FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.

Was also ist die Zeit? Tickets - Ehingen, Franziskanerkloster

Event-Datum
Donnerstag, den 18. November 2021
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Spitalstr. 30,
89584 Ehingen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Kulturamt Stadt Ehingen (Kontakt)

Seniorenpass-Inhaber der Stadt Ehingen (Donau), Schwerbehinderte und Erwerbslose erhalten den ermäßigten Preis. Für Rollstuhlfahrer stehen eigene Plätze zum ermäßigten Preis zur Verfügung. Die Begleitperson ist kostenlos. Bitte melden Sie Rollstuhlplätze unter Tel. 07391 503 503 an. Die Ausweise sind beim Einlass auf Nachfrage vorzuzeigen.
Ticketpreise
von 14,00 EUR bis 17,00 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen

Was also ist die Zeit?

Bild: Was also ist die Zeit?
Am dritten Donnerstag im November ist der Welttag der Philosophie. In Kooperation mit der Volkshochschule veranstaltet das Kulturamt diesen Abend zum Thema Zeit: Musik und Texte erhellen sich gegenseitig. Werke und Bearbeitungen von Philip Glass, Erik Satie, Olivier Messiaen, Federico Mompou und Arvo Pärt verbinden sich mit kurzen Texte von Rüdiger Safranski, Thomas Mann und Rainer Maria Rilke.

Sie kommen aus unterschiedlichen Himmelsrichtungen, sind geprägt von westlicher Moderne oder östlicher Tradition und vermessen doch alle die Magie von Einfachheit und Wiederholung. Die Zeit wird gedehnt oder scheint still zu stehen.
Erik Satie hat sich einen Kinderblick auf die Welt bewahrt: klar, schlicht und frei von Dramatik. Arvo Pärts Glockenstil entführt in spirituelle Räume der Reinheit und Stille. Philip Glass‘ repetitive Musik entfaltet eine fast hypnotisch-pulsierende Wirkung. Federico Mompous "Cants magics" entführen in die Geheimnisse seiner katalanischen Kindheit. In Olivier Messiaens langsamem Satz aus seinem berühmten "Quatuor pour la fin du temps" erscheint die Zeit aufgehoben, nicht mehr von dieser Welt.

Das Programm:
Satie: "Gnossiennes", (bearbeitet für Klavier und Cello)
Pärt: "Spiegel im Spiegel" für Cello und Klavier
Glass: "Metamorphosis 1-3" (bearbeitet für Klavier und Cello)
Mompou: "Cants magics" (bearbeitet für Klavier und Cello)
Messiaen: "Louange a l´immortalite de Jesus" für Klavier und Cello

Michael Rettig (Klavier) / Clovis Michon (Cello) / Franziska Mencz (Rezitation)

Michael Rettig studierte Musik, Kunst und Germanistik in Tübingen und Bremen. Er konzertiert deutschlandweit und international, leitet und konzipiert interdisziplinärer Theaterprojekte mit Musik, Schauspiel, Tanz und Bildender Kunst.

Clovis Michon ist in Lyon aufgewachsen. Mit 4 Jahren erhielt er seinen ersten Musikunterricht und entdeckte mit 8 Jahren das Cello für sich. Er studierte an den Konservatorien in Lyon und Villeurbanne und schließlich in Dijon in der Klasse von Christian Wolff. Er ist Cellist beim berühmten Quatuor Manfred. 2018 absolvierte er seinen Master bei Alexander Baillie an der Hochschule für Künste Bremen.

Franziska Mencz ist Schauspielerin. Erste Engagements hatte sie am Tiroler Landestheater Innsbruck von 1997 bis 1999, anschließend spielte sie am Deutschen Theater in Göttingen, 1999 bis 2002. Seit 2004 ist sie freischaffend. Zuletzt: 2020, "R:AGE", Schwankhalle Bremen; 2019 "Die Tür mit den sieben Schlössern" bremer kriminal theater.

Es gelten die aktuellen Hygienevorschriften. Als Einlassvoraussetzung ist der Nachweis über eine vollständige Impfung, Genesung oder Testung (3G) – in Verbindung mit einem gültigen Ausweisdokument – erforderlich. Da die Prüfung der Zugangsvoraussetzungen aktuell mehr Zeit beansprucht, wird darum gebeten, frühzeitig zur Veranstaltung zu kommen. In der gesamten Lindenhalle besteht Maskenpflicht, auch am Platz.


Eintrittspreis:
VVK: € 14,00/ermäßigt € 12,00
AK: € 17,00/ ermäßigt € 15,00