Weit. Um die Welt - 3 Jahre, 110 Tage und 97.000 Kilometer ohne Flugzeug unterwegs Tickets - Stuttgart, Lindenmuseum Stuttgart

Event-Datum
Sonntag, den 11. März 2018
Beginn: 16:30 Uhr
Event-Ort
Hegelplatz 1,
70174 Stuttgart
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: TRAUM UND ABENTEUER (Kontakt)

Schwerbehinderte, Schüler und Studenten gegen Vorlage eines entsprechenden Ausweises. Eine Begleitperson für die/den Schwerbehinderten ist ebenfalls ermäßigungsberechtigt.
Kinder bis 6 Jahre erhalten freien Eintritt ohne Anspruch auf einen Sitzplatz.
Ticketpreise
ab 16,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Weit. Um die Welt - 3 Jahre, 110 Tage und 97.000 Kilometer ohne Flugzeug unterwegs

Bild: Weit. Um die Welt - 3 Jahre, 110 Tage und 97.000 Kilometer ohne Flugzeug unterwegs
„Wer davon träumt, anders zu reisen, ohne Flugzeug und mit viel Zeit, um tief einzutauchen, der komme und staune!“

Sie starteten Richtung Osten und kehrten nach knapp 97.000 km mit Kleinkind aus dem Westen zurück – 3 Jahre und 110 Tage waren die beiden Freiburger Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier unterwegs und das ohne Flugzeug. Die Geschichte ihrer unglaublichen Weltreise gibt es jetzt bei Traum und Abenteuer!

Als Gwen und Patrick im März 2013 in Freiburg aufbrachen, um die Welt kennen zu lernen, hatten sie weder Flug- noch Zugtickets in der Tasche. Sie stellten sich an die B 31 und trampten in den Schwarzwald. Danach ging es immer Richtung Osten: nach Serbien, Russland, Kasachstan, Tadschikistan, Iran, Pakistan, Indien, durch die Mongolei, nach China, Südkorea bis nach Japan. Fürs Trampen hatten sie sich nicht nur aus finanziellen Gründen entschieden. Sie wollten sich Zeit nehmen zum Reisen, die Distanzen spüren, ja letztendlich die Größe der Welt unmittelbar erfahren. Unterwegs nahmen sie die Veränderung der Landschaft und des Klimas hautnah war, erlebten den allmählichen Wechsel der Gesichter und Kulturen. Statt 10 Stunden mit dem Flugzeug waren sie 10 Monate nach Indien unterwegs, dafür blieben Jetlag und Kulturschock aus.

Was sie gewannen, war eine ungeheure Nähe zu den Menschen und jede Menge Abenteuer. Sie schliefen nie in Hotels sondern übernachteten unter freiem Himmel oder im Zelt und organisierten sich in Städten ein Bett über die Couchsurfing-Community. Das funktionierte sogar in Pakistan. Sie kamen mit 5 € pro Tag und Person aus, auch weil sie ab und zu für Kost und Logie arbeiteten.

In Mexiko brachte Gwendolin im Mai 2015 Sohn Bruno zur Welt. Das Reisen war mittlerweile zur Lebensart geworden, daran änderte auch der Nachwuchs nichts, nur das „Wie“ wurde angepasst. Nach vier Monaten Auszeit in einem kleinen Häuschen auf dem Land ging es mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika. Und nachdem ein fast leeres Kreuzfahrtschiff sie über den Atlantik wieder nach Europa gebracht hatte, wanderten sie von Barcelona zurück nach Freiburg. Nach dem Überraschungserfolg ihres Films jetzt endlich die Live-Reportage „Weit. Um die Welt“ bei Traum und Abenteuer.

Lindenmuseum Stuttgart, Stuttgart