Weiter schreiben Tickets - Hannover, Literarischer Salon Hannover, Conti-Foyer, Uni.

Event-Datum
Montag, den 16. September 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Königsworther Platz 1,
30167 Hannover
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: VGH-Stiftung (Kontakt)

Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende und Arbeitslose jeweils mit Ausweis.

Für Inhaber der NDR Kultur-Karte gibt es eine Ermäßigung von 10% gegen Vorlage des Ausweises.

Schwerbehinderte erhalten den ermäßigten Preis, die Begleitung von Behinderten mit B-Ausweis erhält eine Freikarte.

Sofern keine Freikarten gebucht werden können, bitte die Daten (Adresse, Tel., Konzertwunsch) aufnehmen und an literaturfest@gerschauundkroth.de senden. Die Tickets werden direkt über den Veranstalter versandt.

Vielen Dank!
Ticketpreise
ab 11,00 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen

Weiter schreiben

Bild: Weiter schreiben
In Diktaturen oder autoritären Staaten hat die Literatur einen notorisch schweren Stand. Wer hier schreibt, braucht fast immer enormen Mut. Aber Literaturschaffende haben ja gar keine Wahl. Sie können nicht anders, als ihre Welt schreibend wahrzunehmen, um so mit ihr in Beziehung zu treten. Weiter leben heißt für sie deshalb: weiter schreiben. Allerdings bedeutet das – unter dem falschen Regime und in Kriegs- oder Krisengebieten – nur zu oft auch: Flucht!
So ging es Rabab Haider: Die Kolumnen der syrischen Autorin waren unbequem; ihr zweiter Roman „Hasenloch" handelte gar von Revolution, Feminismus und Minderheiten. Haider musste ihr Land verlassen und lebt seit 2018 in Deutschland.
Damit sie auch hier weiter schreiben kann, helfen ihr zwei deutsche Autorinnen: Annika Reich unterstützt mit dem Portal „weiterschreiben.jetzt" geflüchtete Autorinnen, lässt deren Texte übersetzen, publizieren und vermittelt Lesungstermine mit prominenter literarischer Begleitung. In Rabab Haiders Fall ist das Ulla Lenze, eine nicht nur vielfach preisgekrönte Autorin, sondern auch eine weitgereiste. Lenze lebte und schrieb in Syrien, in Damaskus und in Basra, und auch längere Zeit in Mumbai und Istanbul. Wiederzufinden ist das in ihrem Roman „Die endlose Stadt". Im Literarischen Salon in Hannover begeben sich Ulla Lenze und Rabab Haider gemeinsam mit Moderatorin Annika Reich in einen syrisch-deutschen Literaturdialog.