»Wenn man Freunde hat« - von Gábor von Vaszary Tickets - Kassel, Theaterstübchen

Event-Datum
Donnerstag, den 05. September 2019
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Jordanstraße 11,
34117 Kassel
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Theaterstübchen (Kontakt)

Ticketpreise
ab 11,50 EUR
Weitersagen und mit Freunden teilen

»Wenn man Freunde hat« - von Gábor von Vaszary

Bild: »Wenn man Freunde hat« - von Gábor von Vaszary
musikalische Lesung
Texte und Gesang: Eva Maria Balkenhol
Piano: Roland Oumard

Die Schauspielerin Eva M. Balkenhol hat sich für diese Lesung ein unbekannteres Werk als „Monpti“ oder „Adieu Mon Amour“ auserwählt. Zwar geht es hier ebenso um Liebe und Dramatik, doch der Protagonist des Romans „Wenn man Freunde hat“, stellt sich hier auch die Frage, wie viele Menschen, weshalb und ob überhaupt ihr Leben verfehlt haben. Das Leid und der Kampf im alltäglichen Überleben eines armen Journalisten im Paris der 30er Jahre werden mit viel Witz und in überraschenden Episoden erzählt. Immer wieder verheddert er sich geradezu in seinem Tun und wirft ganz nebenbei philospohische Fragen auf.
Liebevoll musikalisch begleitet wird die Lesung von Roland Oumard, der es versteht den abstrusen Erzählungen mit seinem Spiel Romantik, Witz und Tiefgang zu verleihen. Oumard und Balkenhol, die eine lange musikalische Zusammenarbeit verbindet, harmonieren wunderbar und die gesanglichen Einlagen rühren jeden an, der selbst einmal an sehnsüchtigem Herzen zu leiden hatte. Freuen Sie sich auf einen Abend, der Sie mit Sicherheit mit einem großen Lächeln nach Hause gehen läßt. Und vielleicht auch mit dem Wunsch mal wieder ein Vaszary Buch zu lesen.

Über den Autor:
Der zu den vergessenen Autoren zählende um 1900 in Ungarn geborene G. v. Vaszary, ist wenn überhaupt, den meisten nur noch durch sein 1957 verfilmtes Werk „Monpti“ bekannt. Als Student kam er in seinen Zwanzigern nach Paris und arbeitete später als Journalist und Drehbuchautor in der Schweiz. Dort starb er 1985.
„Mit der Ironie eines Kurt Tucholsky und der Menschenkenntnis eines Thomas Mann beschreibt Vaszary die allzu menschlichen Dilemmata seiner Figuren: Wie sie zwischen der Freiheit des Alleinseins und der Sehnsucht nach Zweisamkeit und Liebe hin- und hergerissen sind.“ So steht es in einem Artikel der „ZEIT“.
Bild: Theaterstübchen Kassel

Der Kasseler Förderverein für Kulturarbeit KAFKA e.V. besteht seit 2005. Zweck des Vereins ist die Pflege und Förderung von Kunst und Kultur (Kleinkunst, Kabarett, Musik, Theater, Lesungen etc.) in Kassel und darüber hinaus. Unsere ausgezeichneten Verbindungen zu Agenturen in Europa und USA haben unseren Bekanntheitsgrad weit über Kassel hinaus gestärkt und bringen uns Zuschauer aus allen Landesteilen. Im Besonderen setzt sich der Verein zur Aufgabe, Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern Auftrittsmöglichkeiten zu verschaffen, Veranstaltungen zu machen, die das kulturelle Angebot in der Stadt Kassel bereichern.