FÜR IHRE SICHERHEIT
Alle Veranstaltungen in unserem Angebot wurden vom zuständigen Gesundheitsamt mit den vorgeschriebenen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus freigegeben. Somit werden beispielsweise Lüftungskonzepte und Abstandsregelungen umgesetzt, um für Sie die größtmögliche Sicherheit gewährleisten zu können.

Westdeutsche Sinfonia Leverkusen - Dirigent: Dirk Joeres Tickets - Leverkusen, Forum Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 14. März 2021
Beginn: 18:00 Uhr
Event-Ort
Am Büchelter Hof 9,
51373 Leverkusen
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: KulturStadtLev (Kontakt)

Ermäßigungen für Schüler / Studenten bis 27 Jahre, Bezieher Sozialleistungen, Azubis und Bundesfreiwilligendienstleistende und für Inhaber der Ehrenamtskarte
Familienkarte + (mindestens 4 Karten, davon muss mindestens eine Person Erwachsen sein und mindestens ein ermäßigte Karte gekauft werden). Einlass nur zusammen, wegen der Kontrolle
Ticketpreise
von 20,30 EUR bis 37,50 EUR und Ermäßigungen *
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Westdeutsche Sinfonia Leverkusen
Westdeutsche Sinfonia Leverkusen
Dirk Joeres, Dirigent

Programm:
Wolfgang Amadé Mozart, Divertimento für Streicher KV 136/125a
Wolfgang Amadé Mozart, Sinfonie g-moll KV 183
Franz Schubert, Sinfonie Nr. 5 B-Dur (D485)


Transparentes und luftiges Orchester-Repertoire präsentiert die Westdeutsche Sinfonia Leverkusen, die hier aus der Not eine Tugend macht. Aufgrund der Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie war man gezwungen, umzuplanen. Ein knackig kurzes Programm aus Werken in kleinerer Orchesterbesetzung ermöglich dem Orchester das Spiel und dem Publikum den Genuss. Mozarts Divertimento D-Dur, 1992 in Salzburg entstandung und daher oft auch „Salzburger Sinfonie Nr. 1“ betitelt, zeigt in jedem Takt die Auseinandersetzung des jungen Komponisten mit der Gattung Oper, hatte er doch schon mehr als ein halbes Dutzend Bühnenwerke verfasst. Entsprechend wirkt das Divertimento trotz der intimen Streicherbesetzung passagenweise geradezu bühnenhaft. Nur wenig später, Mozart war immer noch in Salzburg und mittlerweile Konzertmeister, entsteht seine erste Sinfonie in Moll, die sogenannte „kleine“ g-moll-Sinfonie - brodelnd-ausdrucksstark, vielleicht gar ein Werk des Sturm und Drang, auf jeden Fall für den damals 17jährigen Gelegenheit zum Experiment mit Synkopen, Dissonanzen, wildem Tremolo und schneidenden Unisono-Gängen. Mit erst 19 Jahren komponierte Franz Schubert seine fünfte, nach vielerlei Ansicht seine erste „reife“ Sinfonie und, vielleicht wegen ihrer Leichtigkeit und Transparenz, eine seiner meistgespielten. Stark inspiriert von Mozart, verzichtet Schubert hier im Unterschied zu vorher auf eine langsame Einleitung, bedient sich in Besetzung, Klanglichkeit, Phrasierung zunächst beim klassischen Vorbild, weitet dann aber die Harmonik und lässt die Motive in romantischer Manier ineinanderfließen.
Bild: Forum Leverkusen

Der Teilbetrieb FORUM veranstaltet pro Saison rund hundert Gastspiele in allen Bereichen der darstellenden Kunst und der Musik: Schauspiel, Tanztheater, Opern, Operetten, Musicals, Kinder- und Jugendtheater, Kabarett, Kleinkunst, Orchester-, Kammer- und Orgelkonzerte. Es gastieren die wichtigen deutschsprachigen Bühnen sowie international renommierte Tanzkompanien, Orchester, Ensembles und Künstler. (Foto: leverkusen.de)