FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: When I feel small and insignificant - Zimmertheater TübingenBild: When I feel small and insignificant - Zimmertheater Tübingen
Das Stück When I feel small and insignificant live erleben. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für When I feel small and insignificant - Zimmertheater Tübingen im Verkauf.

* Angaben sind erforderlich

Information zur Veranstaltung

Wir befinden uns am Ende des 21. Jahrhunderts. Während draußen Epidemien und Umweltkatastrophen toben, hat sich eine kleine Elite über den Rest der Welt erhoben: mit Hilfe modernster Technologien haben sie ihre Körper radikal verändert, um sich der Unsterblichkeit anzunähren. Das Gehirn wurde mittels neuro-technologischer Eingriffe immer stärker an Computer gekoppelt – das digitale Informationsnetz ist mit den Menschen verschmolzen. Die ganze Welt ist von einer immateriellen Daten-Cloud überzogen, ein Über-Bewusstsein, dem sich das Individuum fast unmöglich entziehen kann. In der Performance begegnet das Publikum der Hackerin X, einem der wenigen letzten „natürlichen“ Menschen, die sich mitten im Cyber Valley ein Refugium geschaffen hat: eine NoData-Blase, ein SafeSpace. Doch oben am Himmel zieht ein Sturm auf, in der Cloud wüten zeitlose Bilderstürme und X sieht sich mit einer Welt konfrontiert, die sie nicht länger versteht: sie begegnet dem Erhabenen.

Regie und Text: Gregor Schuster
Dramaturgie: Peer Ripberger
Es spielt: Thea Rinderli