Wie aber verändert sich die Zeit? Tickets - Berlin, Urania - Kleist-Saal

Event-Datum
Freitag, den 22. Juni 2018
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
An der Urania 17,
10787 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Urania Berlin e.V. (Kontakt)

Ermäßigte Eintrittspreise: Rentner, Pensionäre, Schwerbehinderte (Karten für die Begleitpersonen erhalten Sie nur in der Urania), Schüler, Studenten, Arbeitslose und Sozialhilfeempfänger sowie Mitglieder kultureller und anderer Organisationen mit denen eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde.
Bitte halten Sie den entsprechenden Nachweis am Einlass bereit.
Ticketpreise
ab 10,35 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Naturwissenschaft und Technik - Vorträge an der Urania Berlin
Die Veranstaltungsreihe wird gefördert durch die LOTTO-Stiftung Berlin.

Zeit hat viele Aspekte und Dimensionen und der Satz des Augustinus: „Was also ist ‚Zeit‘? Wenn mich niemand danach fragt, weiß ich es; will ich es einem Fragenden erklären, weiß ich es nicht“, ist immer noch aktuell. In der Kooperation zwischen Urania und Deutscher Gesellschaft für Zeitpolitik wird das „Rätsel Zeit“ in seiner Vielschichtigkeit durch Expertinnen und Experten vorgestellt.

Auch wenn moderne Subjekte keine Antwort auf die Frage nach dem Wesen der Zeit haben, auch wenn ihnen die Zeit so rätselhaft geblieben ist wie weiland Augustinus, haben sie in der Regel ein sehr scharfes und sehr akutes Zeitgefühl. Dieses äußert sich vor allem in der Erfahrung der Knappheit von Zeit: Zeit ist das, was in fast allen Lebenslagen fehlt. Moderne Subjekte sind immer schon zu spät dran, und was dauert, dauert ihnen daher zu lang. Der Vortrag geht der Frage nach, woher diese Zeiterfahrung rührt, denn sie ist im Grunde so rätselhaft wie die Zeit selbst: Da moderne Menschen bei fast allem, was sie tun, mit Hilfe der Technik Zeit sparen, müssten sie sie eigentlich im Überfluss besitzen. Wo gehen die eingesparten Zeitressourcen hin? Wieso explodieren unsere To-do-Listen? Die Antwort auf diese Fragen führt ins Zentrum der Gesellschaftstheorie, sie verlangt ein Verständnis der kulturellen und institutionellen Verfassung der Moderne, das der Vortrag zu entwickeln sucht.

Prof. Dr. Hartmut Rosa, Institut für Soziologie, Universität Jena
Bild: Urania Berlin

Informationen zur Urania in Berlin:
 
Wissenschaftliche Bildung für alle Bürger zu vermitteln, ist die demokratische Aufgabe, der sich die Urania als Verein mit über 1.800 Mitgliedern verpflichtet hat. Als interdisziplinäre Plattform präsentiert die Urania aktuelle Ergebnisse aus Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft einer breiten Öffentlichkeit und bietet Raum für Auseinandersetzung und Diskussion. Als Lern- und Bildungsort steht die Urania allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern sowie Besuchern Berlins offen.
 
Die Urania bietet neueste Erkenntnisse aus allen Wissensgebieten und ein vielfältiges Kulturangebot. Vorträge zu aktuellen Fragen der Natur- und Geisteswissenschaften, zu Medizin und Gesundheit sowie über andere Länder und Kulturen gehören ebenso zum Programm wie Podiumsdiskussionen, Filme, Führungen, Seminare oder künstlerische Darbietungen. Als größtes Programmkino Berlins bietet die Urania eine vielfältige Filmauswahl. Rund 1.800 Vereinsmitglieder und über 80 Kooperationspartner unterstützen das ohne staatliche Förderung finanzierte Programm. (Bild & Text: Urania.de)

Urania - Kleist-Saal, Berlin