"Wiener Klassik in der Hamburger Laeiszhalle“ Tickets - Hamburg, Laeiszhalle, Großer Saal

Event-Datum
Sonntag, den 24. September 2017
Beginn: 16:00 Uhr
Event-Ort
Johannes-Brahms-Platz,
20355 Hamburg
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Klassische Philharmonie Bonn (Kontakt)

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler und Studenten.
Rollstuhlfahrerplätze gibt es im Parkett - Seitenreihe links. Rollstuhlfahrer zahlen den Normalpreis.
Begleitpersonen zahlen den Normalpreis.
Ticketpreise
von 15,50 EUR bis 50,15 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Wiener Klassik - Klassische Philharmonie Bonn
Georg Philipp Telemann
Orchestersuite C-Dur TWV 55:C 3 („Hamburger Ebbe und Flut“)

Dem Zeitgeschmack huldigend lässt Telemann die griechische Mythologie hochleben. Der verliebte Neptun sieht den spielenden Najaden zu, der scherzende Tritonus weckt die schlafende Thetis. „Ebbe und Flut“ sind ein Werk des stürmenden Aeolus. Der Flut folgt die Ebbe mit dem „angenehmen“ Zephir.


Wolfgang Amadeus Mozart

Oboenkonzert C-Dur KV 285d
Oboe: Juri Schmahl

In Originalgestalt ein Werk für Oboe und Orchester. Dann nahmen es die Flötisten für sich, allerdings in D-Dur. Neulich erschien es als Cellokonzert. Da sind wir nicht so empfindlich, weil Mozart nichts für Violoncello-Solo hinterlassen hat.


Antonio Vivaldi

Concerto grosso F-Dur op. 3 Nr. 7

Antonio Vivaldi straft auch bei diesem Werk die Leute, die sagen, dass er ein Werk 100 Mal mit kleinen Unterschieden geschrieben habe. Sein Einfallsreichtum und die Meisterschaft der Verwandlung und die Beherrschung der Streichinstrumente machen auch dieses Werk spannend.


Joseph Haydn

Sinfonie Nr. 73 D-Dur („La chasse“)

Den Namen „La chasse“ verdankt die Sinfonie ihrem Schluss-Satz. Hier lässt Haydn die Jagdhörner die Jagd beginnen. Die 3 vorausgehenden Sätze verbreiten pastorale Stimmung und musikalische Anmut, die das ganze Bild des 2. Satzes beherrscht.
Bild: Laeiszhalle Hamburg

Hamburgs traditionsreiches Konzerthaus ist seit über 100 Jahren die Keimzelle der klassischen Musik in Hamburg – städtische Orchester, renommierte private Veranstalter, Weltstars und die reiche Chorlandschaft der Stadt feiern hier Höhepunkte ihres Schaffens. Große Dirigenten loben die hervorragende Akustik, Pop- und Jazzstars lassen die ehrwürdige Dame erbeben und die Elbphilharmonie Konzerte, das hauseigene Programm von Laeiszhallen und Elbphilharmonie Generalintendant Christoph Lieben-Seutter, runden mit Klassik, Jazz und Weltmusik das hochkarätige Angebot ab. So bietet der Konzertkalender heute schon einen Vorgeschmack auf Hamburgs vielfältige musikalische Zukunft in zwei Konzerthäusern.

Der Große Saal der Laeiszhalle mit seiner einzigartigen Glasdecke fasst über 2.000 Besucher, der Kleine Saal bietet mehr als 600 Gästen Platz, das Studio E hat 160 Plätze. In der Pause und nach dem Konzert können Sie sich im festlichen Brahms-Foyer oder im neu eingerichteten Erfrischungsraum bei einem guten Glas Wein und kleinen Speisen über das Gehörte austauschen. Hier finden Sie alle Informationen zur Vermietung der Säle und des Brahms-Foyers, zum gastronomischen Angebot sowie selbstverständlich den Konzertkalender und Informationen zur Anreise.

(Text&Foto: elbphilharmonie.de/laeiszhalle.de)

Laeiszhalle, Großer Saal, Hamburg