Willkommen bei den Hartmanns Tickets - Freudenstadt, Theater im Kurhaus

Event-Datum
Mittwoch, den 24. Oktober 2018
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Lauterbadstraße 5,
72250 Freudenstadt
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Freudenstadt Tourismus (Kontakt)

Ticketpreise
von 22,00 EUR bis 28,60 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Willkommen bei den Hartmanns - Tournee-Theater Thespiskarren
Komödie nach dem gleichnamigen Kinoerfolg von Simon Verhoeven

-Tourneetheater Thespiskarren, Hannover-

Eintritt: 26€ / 23€ / 20€
Schüler / Studenten:5€ auf ausgewählten Plätzen

…eine Kinokomödie zur deutschen Flüchtlingskrise - mit Krawall und Ehrfurcht gebietendem Mut zur politischen Aktualität. Der erfolgreichste Film des Jahres 2016 wurde beim Bayerischen Filmpreis gleich zwei Mal ausgezeichnet. Es folgten eine ‘Lola‘ und der ‚Jupiter‘ für den Besten Film des Jahres. Also war es nur eine Frage der Zeit, bis dieser hochexplosiv-witzige Stoff für die Bühne bearbeitet und aufgeführt wird. Mit Antje Lewald gelang Thespiskarren die ideale Besetzung der Angelika Hartmann.


„Warum sind Sie denn gerade nach Deutschland gekommen?“
„Ich liebe Manuel Neuer!“

Angelika Hartmann, pensionierte Lehrerin und frustrierte Ehefrau auf der Suche nach einer sozial sinnvollen Beschäftigung, möchte sich engagieren und unterbreitet ihrer Familie eine Spitzenidee: Warum nicht einem armen Flüchtling übergangsweise ein Zuhause bieten?
Ehemann Richard, Oberarzt in der späten Midlife-Crisis, und der gemeinsame Sohn Philip, ein in Scheidung lebender Workaholic mit anstrengend pubertierendem Nachwuchs, sind zwar nicht gerade begeistert, beugen sich aber Angelikas Wunsch. Und so zieht in das schöne Haus der gutsituierten Hartmanns in einem Münchner Nobelviertel, in dem auch Tochter Sophie (Dauerstudentin) und Enkel Basti (verwöhnt und stark versetzungsgefährdet) wohnen, schon bald der afrikanische Asylbewerber Diallo ein, der auf eine baldige Aufenthaltsgenehmigung hofft.

Das Zusammenleben könnte ganz harmonisch werden, wenn… Ja wenn da nicht innerfamiliäre Spannungen, die Einmischung durchgeknallter Alt-68er und verrückter Frauenhasser aus der Nachbarschaft Chaos, Missverständnisse und spektakuläre Begegnungen mit der Polizei nach sich ziehen würden. Kurzum: die Refugee-Welcome-Villa der Hartmanns wird zum Narrenhaus - sehr zum Vergnügen der Theaterbesucher. Und bei aller Situationskomik kommt dennoch das wirklich Wichtige nicht zu kurz: Es tut gut, Gutes zu tun!