Bild: Markus GrimmBild: Markus Grimm
Tickets für die aktuelle Tour des Kabarettisten Markus Grimm jetzt im Vorverkauf sichern und das Comedy Talent live erleben. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Eine kabarettistisch–philosophische Spurensuche - Das neue Bühnenprogramm von Markus Grimm


Besteht das Leben in Geldverdienen, Fernsehen, Urlaub und dem neuesten Smartphone? Wir suchen das Leben, wir jagen ihm hinterher – aber das Leben scheint vor uns wegzulaufen. Oder suchen wir an den falschen Stellen?

Wo bitte geht's zum Leben?

Vielleicht war unsere Lage noch nie so verwirrend wie heute – in einer Welt, die vor Krisen nur so strotzt. Wo geht's zum Leben? Wir wissen es nicht mehr. Aber wir wissen, dass alles darauf ankommt, es zu entdecken.

»Wo bitte geht’s zum Leben?« ist die Quintessenz von Markus Grimms vielseitigem Schaffen. Der freie Theologe und preisgekrönte Schrift- und Darsteller macht sich in seiner inspirierenden Bühnenperformance auf die uralt-postmoderne Suche nach dem, was das Leben ausmacht, was ihm Sinn, Wert und Gehalt verleiht – und entdeckt dabei das Wahre, Gute und Schöne, Werte und Wirklichkeit, Gott und Welt und noch viel mehr. Bewegend, inspirierend, mit Witz und kein bisschen fromm.

Dr. Markus Grimm, geboren 1967, ist Autor, Schauspieler und promovierter Theologe ohne Konfession. Für seine künstlerische Arbeit hat er den Würzburger Kulturförderpreis 2007 und den Sprachbewahrerpreis 2009 bekommen. Langjährige Zen-Praxis, vielfältige Erkundungen zwischen Buddhismus, Holotropem Atmen und Schamanismus.


Erzähltheater der Extraklasse


Markus Grimm erweckt Literatur zum Leben! Ohne Requisiten und Kostüme, nur mit den Mitteln des Körpers und der Sprache spielt er Bücher und verkörpert darin sämtliche Figuren. So werden Worte Fleisch. Virtuos, wahrhaftig und mit unwiderstehlicher Intensität schlägt er das Publikum einen Abend lang in seinen Bann und bringt das Kunststück fertig, die Welt des Buches sichtbar, hörbar, fühlbar – erlebbar zu machen. Unterhaltsame Literaturvermittlung, spielerisch-leicht und gehaltvoll zugleich. Seine Interpretationen von Dickens „Weihnachtsmärchen“ oder Stevensons „Jekyll & Hyde“ sind Erzähltheater der Spitzenklasse.

Jekyll & Hyde
Solotheater – der Bühnenklassiker seit 2004 von Robert Louis Stevenson
Mitten in der Nacht schreckt ein Mann aus einem grauenhaften Traum hoch. Dann setzt er sich hin, schreibt ihn auf und veröffentlicht ihn als Roman. Der Mann ist der junge Schriftsteller Robert Louis Stevenson, und der Roman ist "die seltsame Geschichte von Dr. Jekyll und Mr. Hyde", Stevensons literarischer Durchbruch anno 1886.
Der ehrbare Dr. Jekyll und der finstere Mr. Hyde könnten kaum gegensätzlicher sein. Und doch verbindet sie irgendein Verhängnis. Jekylls freundschaftlicher Anwalt Utterson macht sich auf die Suche. Was spielt sich ab zwischen seinem alten Freund und dessen unheimlichem Günstling? Eine atemberaubende Jagd nach einer schrecklichen Wahrheit beginnt ...
(Solotheater, Langformat ca. 80 min. zzgl. Pause, Kurzformat ca. 45 min.)

„Der Mann saugt seine Umgebung auf. Wenn er spielt, existiert nichts außer ihm. Mit wenigen Mitteln gebiert er Menschen, lebendig, präsent und wahrhaftig ... Minimal-Theater der großen Klasse.“