Women - Tanz im August - 29. Internationales Festival Berlin Tickets - Berlin, St. Elisabeth-Kirche

Event-Datum
Mittwoch, den 30. August 2017
Beginn: 20:00 Uhr
Event-Ort
Invalidenstraße 3,
10115 Berlin
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: HAU - Hebbel am Ufer (Kontakt)

- Ermäßigte Karten gelten für Schüler*innen, Studierende, Jugendliche im Freiwilligendienst, Sozialhilfe- oder Arbeitslosengeld-Empfänger*innen, Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises, Grundwehrdienstleistende, Auszubildende sowie Empfänger*innen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz und sind nur mit einem Nachweis gültig. Bitte halten Sie diesen am Einlass bereit.
- Karten mit Tanzcard-Ermäßigung gelten nur in Verbindung mit einer gültigen Tanzcard.

- Discount tickets are available for students, young people doing voluntary civil or military service, welfare recipients,...(Mehr Info)
Ticketpreise
ab 27,50 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Tanz im August - Internationales Festival Berlin
Zwanzig Tänzerinnen exerzieren gemeinsam mit Sasha Waltz
Rituale von Weiblichkeit und erforschen deren Körperbilder.
Was entsteht, wenn sich Frauen verbinden und verbünden? Und
wie können mit dem Wissen der Vergangenheit neue feministische
Bewegungen entstehen, die einen Geschlechterkampf
hinter sich lassen? Unter anderem inspiriert von Judy Chicagos
ikonischer Arbeit “The Dinner Party” (1979, Brooklyn Museum,
New York) arbeitet die Berliner Choreografin erstmals mit
einem reinen Frauenensemble. In Karl Friedrich Schinkels St.
Elisabeth-Kirche verbindet sich die Live-Performance mit einer
Architektur-Ikone der Stadt und die Tänzerinnen mit dem Publikum,
das sich frei im Raum bewegt.


Together with Sasha Waltz, 20 female dancers engage in rituals
of femininity and explore the body images associated with them.
What happens when women come together and form alliances?
And how can our knowledge of the past inform the development
of new feminist movements which move beyond a battle of the
sexes? Inspired in part by Judy Chicago’s iconic work “The Dinner
Party” (1979, Brooklyn Museum, New York), the Berlin choreographer
is working for the first time with an all-woman ensemble.
In Karl Friedrich Schinkel’s St. Elisabeth Church, the live
performance interacts with one of Berlin’s architectural icons,
as do the dancers with the audience members, who move freely
through the space

St. Elisabeth-Kirche, Berlin