Württembergisches Kammerorchester Heilbronn 9. Heilbronner Konzert 18/19 Tickets - Heilbronn, Festhalle Harmonie, Theodor Heuss Saal

Event-Datum
Mittwoch, den 08. Mai 2019
Beginn: 19:30 Uhr
Event-Ort
Allee 28,
74072 Heilbronn
Sonstige Ticket-Info
Veranstalter: Württembergisches Kammerorchester Heilbronn (Kontakt)

Ticketpreise
von 15,30 EUR bis 62,60 EUR und Ermäßigungen
Weitersagen und mit Freunden teilen
Bild: Württembergisches Kammerorchester Heilbronn
DREIGESTIRN

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 B-Dur op. 19

Joseph Haydn
Sinfonie Nr. 39 g-Moll Hob I: 39

Wolfgang Amadeus Mozart
Sinfonie Nr. 35 D-Dur KV 385 „Haffner“

Ludwig van Beethoven
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 C-Dur op. 15

Herbert Schuch // Klavier
Tung-Chieh Chuang // Leitung
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

KONZERTEINFÜHRUNG UM 18.45 UHR
Ein Schaulaufen der Wiener Klassik! Die großen Drei dieser fruchtbaren Epoche – Haydn, Mozart und Beethoven – treffen hier geballt aufeinander. Jeder für sich revolutionär stilprägend und maßgebend. Verwandtschaften sind unüberhörbar, denn keiner wäre ohne den anderen möglich gewesen. Gleichwohl ist die individuelle Handschrift eines jeden übergroß und unantastbar. Die „Haffner“ gilt als eine der bedeutendsten reifen Mozart-Sinfonien. Gerade im ersten Satz ist der künstlerische Austausch zwischen Mozart und Haydn greifbar: Das rhythmisch prägnante Thema lässt Mozart in unzähligen Verwandlungen erscheinen – eigentlich eine Spezialität des geistreichen „Papa“ Haydn. Beethoven tritt in seinen ersten beiden Klavierkonzerten in die Fußstapfen seiner älteren Kollegen. Doch er wäre eben nicht Beethoven, wenn nicht ein Orkan aus gewagten harmonischen Gangarten und energetischem Gestaltungswillen darüber hinwegfegen würde. Treffend die Worte eines Zeitgenossen, des Prager Komponisten Wenzel Tomaschek: „Beethoven nenne ich einen Komet, der kühne Bahnen bezeichnet, ohne sich einem System zu unterordnen“.

Herbert Schuch ist ein Meister der Klangfarben an den Tasten. Diese Fähigkeit, das Klavier von voluminös-orchestral bis zärtlich-intim klingen zum Singen zu bringen, macht ihn zu einem der außergewöhnlichsten Musiker seiner Generation. In jüngster Zeit erfährt er in besonderer Weise Prägung in der Begegnung und Arbeit mit Alfred Brendel. Internationales Aufsehen erregte er, als er innerhalb eines Jahres drei bedeutende Wettbewerbe in Folge gewann, den Casagrande-Wettbewerb, den London International Piano Competition und den Internationalen Beethovenwettbewerb Wien.

Tung-Chieh Chuang ist der gefeierte Gewinner des Internationalen Malko-Wettbewerbs 2015 in Kopenhagen. Der Taiwanese entstammt der Dirigentenschmiede der Hochschule für Musik Weimar. Ihm werden ein „unglaublicher Klang in den Händen“ zugesprochen und die Begabung, Partituren exzellent zu durchleuchten.
Bild: Festhalle Harmonie Heilbronn

Die in Heilbronn liegende Harmonie ist sowohl eine Festhalle, als auch Konzert- und Kongresszentrum. Die Festhalle Harmonie hat eine Besucherkapazität von 170.000 Menschen pro Jahr und gehört damit zu den berühmtesten Locations in der Gegend. Die Harmonie wird auch für Seminare, Kongresse, Tagungen oder andere Veranstaltungen verwendet. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!