FÜR IHRE SICHERHEIT
Zu Ihrer Sicherheit und der weiteren Eindämmung des Coronavirus finden alle Veranstaltungen unter Einhaltung der aktuellen gesetzlichen Vorschriften statt: Die jeweiligen Veranstalterinnen und Veranstalter tragen Sorge, dass die Hygienemaßnahmen stets überwacht und eingehalten werden.
Bild: Yoga für alle - Fortbildungen
Jetzt Plätze für die Yoga Fortbildungen "Yoga für alle" sichern und 2022 dabei sein. weitere Infos

Information zur Veranstaltung

Soziales Yoga braucht Fortbildung und Supervision.

Wir haben seit 2015 mehr als 300 Yogalehrende in Yoga und Trauma sowie OMY! – Yoga für Menschen 60+ fortgebildet. Der Yogaunterricht für Menschen mit Trauma Erfahrungen braucht besonderes Wissen und einen besonderen Blick. Dinge, die für viele von uns alltäglich und normal sind, z.B. ohne Sorgen
in einen Yoga Kurs zu gehen und mitzumachen, ist für Menschen mit Erfahrungen von Grenzüberschreitung oder großer Erschütterung nicht so einfach möglich. Auch im Yogaunterricht selbst gelten besondere Bedingungen. Traumatische Erfahrungen hinterlassen im Körpergedächtnis ihre Spuren, die durch Körperarbeit an die Oberfläche gelangen können. So ist es für Yogalehrerende wichtig, über ein Grundwissen bezüglich der Folgen einer Traumatisierung zu verfügen.