Bild: Zauberhaftes Italien - Heike Setzermann und Dirk VorwerkBild: Zauberhaftes Italien - Heike Setzermann und Dirk Vorwerk
Jetzt Tickets für die Multivisionsshow Zauberhaftes Italien - Pisa, Pasta und Piaggio im Vorverkauf bestellen und 2018 live dabei sein. weitere Infos

Derzeit sind keine Tickets für Zauberhaftes Italien - Heike Setzermann und Dirk Vorwerk im Verkauf.

Information zur Veranstaltung

Im Frühsommer 2017 reisten die Dessauer Fotografen Heike Setzermann und Dirk Vorwerk zum dritten Mal auf die Apenninen-Halbinsel. 

Vom malerischen Gardasee führte ihr Weg an die italienische Riviera, wo sich im Nationalpark Cinque Terre leuchtend bunte Häuser eng an die steil abfallende Felsküste schmiegen, die hier das türkisblaue Mittelmeer säumt. 

Kurze Zeit später rückten die sanft geschwungenen Hügel der Toskana ins Blickfeld. In Pisa trotzt der Schiefe Turm schon seit Jahrhunderten den Gesetzen der Schwerkraft. Zwischen Olivenhainen und Weinbergen, auf denen die Trauben für den köstlichen Chianti reifen, ging es weiter ins mittelalterliche Siena, das vielen als der schönste Ort Italiens gilt. Bei Orbetello erhebt sich der Monte Argentario aus dem Meer. Die Halbinsel mit dem traumhaften Panoramablick lockt mit idyllischen Badebuchten und kleinen Häfen, in denen die Fischer ihren Fang an Land bringen. Die Route der beiden Dessauer wand sich zurück ins Landesinnere. Pitigliano, von den Etruskern erbaut, thront majestätisch auf einem Tuffsteinsockel und lädt mit seinem Labyrinth aus Gassen zum Schlendern ein, während im umbrischen Assisi Pilger aus aller Welt die Wiege des Franziskanerordens besuchen.

Die feinsandigen Strände entlang der Adriaküste sind ein Eldorado für Sonnenanbeter, doch der bekannte Badeort Rimini hat noch mehr zu bieten. Im historischen Stadtkern kann man römische Bauwerke bewundern oder auf Federico Fellinis Spuren wandeln. Weiter nördlich wird die Landschaft wilder. Hier verzweigt sich Italiens längster Fluss, der Po, zu einem Delta, das unzähligen Wasservögeln eine Heimat bietet. 

Venedigs Markusplatz mit dem Dogenpalast zeugt vom Reichtum der einstigen Herrscher. Längst gibt es in der quirligen Lagunenstadt mehr Besucher als Tauben, doch Autos sucht man in ihrem Herzen bis heute vergeblich: Gondeln und Wassertaxis sind die Verkehrsmittel der Wahl. Chioggia, die kleine Schwesterstadt im Süden, bietet Entspannung und Stille zum Tagesausklang. Die letzte Station der Reise war die Bergwelt der Dolomiten. Gewaltige Felsformationen und saftig-grüne Almen rund um die berühmten Drei Zinnen luden zum Wandern ein, bevor es zurück nach Deutschland ging.

Begleiten Sie Heike Setzermann und Dirk Vorwerk auf ihrer Reise. Spazieren Sie durch schmale Gassen, erkunden Sie malerische Küsten und wandern Sie durch die raue Bergwelt: Erleben Sie das zauberhafte Italien in einer farbenprächtigen Multivisionsshow.